Wenn das Geld nicht für ein Bett reicht

Frau hat­te nur ei­ne schmut­zi­ge Ma­trat­ze

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Bayern -

Augs­burg

Ei­gent­lich ist es un­vor­stell­bar, wie man­che Men­schen in ei­nem rei­chen Land wie Deutsch­land le­ben müs­sen: Ma­ria M. (Na­me ge­än­dert) er­hält nach ei­ner schlim­men Ver­gan­gen­heit Op­fer­ent­schä­di­gungs­ren­te. Fer­ner er­hält sie Wohn­geld. Jah­re­lang muss­te sie am Exis­tenz­mi­ni­mum le­ben, weil sie we­gen Über­schul­dung Pri­vat­in­sol­venz an­ge­mel­det hat. Seit ei­nem Jahr schläft Ma­ria M. auf ei­ner al­ten, ver­gam­mel­ten Ma­trat­ze, die am Bo­den liegt. Sie ge­hör­te ih­rer Mut­ter. Ein Bett be­sitzt Ma­ria M. nicht. Sie ist we­gen ei­ner 50-pro­zen­ti­gen Be­hin­de­rung nicht in der La­ge, ihr Le­ben al­lein zu meis­tern. Sie steht un­ter Be­treu­ung ei­ner An­wäl­tin.

Die Kar­tei der Not hat der Frau ein Bett ge­kauft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.