45 ge­för­der­te Woh­nun­gen am Kul­tur­park West

WBG Bis 2019 soll ei­ne Wohn­an­la­ge nach der an­de­ren ge­baut wer­den. Für die Zeit da­nach gibt es wei­te­re Plä­ne

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Nachbarschaft - VON ANDRE­AS ALT

Kriegs­ha­ber

Auf der Bau­stel­le der Wohn­an­la­ge „Of­fin­ger Stra­ße“beim Kul­tur­park West wur­de jetzt Richt­fest ge­fei­ert. Die stadt­ei­ge­ne WBG baut hier drei Häu­ser mit 45 ge­för­der­ten Zwei- bis Vier-Zim­mer-Woh­nun­gen. Im Mai 2018 sol­len sie be­zugs­fer­tig sein. Der Bau kos­tet in­klu­si­ve Grund­stücks­kos­ten 10,7 Mil­lio­nen Eu­ro.

WBG-Ge­schäfts­füh­rer Mark Hop­pe und Ober­bür­ger­meis­ter Kurt Gribl be­ton­ten zu dem An­lass über­ein­stim­mend, die Stadt brau­che mehr be­zahl­ba­ren Wohn­raum. Die Qua­drat­me­ter­mie­te wird hier 9,50 Eu­ro be­tra­gen. Je nach Ein­kom­mens­ver­hält­nis­sen der Mie­ter kann ein Zu­schuss von bis zu 4,10 Eu­ro ge­währt wer­den. Im güns­tigs­ten Fall sinkt die tat­säch­li­che Mie­te al­so auf 5,40 Eu­ro pro Qua­drat­me­ter. Hop­pe merk­te an, fast die Hälf­te der WBG-Woh­nun­gen sei 2016 dank För­de­rung für un­ter sechs Eu­ro pro Qua­drat­me­ter ver­mie­tet wor­den.

Der Zu­schuss kommt von der so­ge­nann­ten ein­kom­mens­ori­en­tier­ten För­de­rung des Frei­staats. Sie sieht drei Ein­kom­mens­stu­fen vor, in de­nen ein ab­ge­stuf­ter Miet­zu­schuss ge­währt wird. Da­zu muss ein Wohn­be­rech­ti­gungs­schein vor­ge- legt wer­den, der beim städ­ti­schen Woh­nungs- und Stif­tungs­amt zu be­an­tra­gen ist. Wer ei­nen sol­chen Schein ha­be, so die WBG, ha­eb da­mit aber nicht au­to­ma­tisch An­spruch auf ei­ne ge­för­der­te Woh­nung.

Die WBG tut noch mehr, um an­ge­sichts des Zus­troms nach Augs­burg Wohn­raum zu schaf­fen. Seit März ent­ste­hen 42 Woh­nun­gen in der Bä­ren­stra­ße im Bä­ren­kel­ler. In der Wohn­an­la­ge „Do­nau­wör­ther Stra­ße“in Ober­hau­sen konn­ten jetzt be­reits et­wa 20 Woh­nun­gen be­zo­gen wer­den. Wei­te­re 20 wer­den im Herbst fer­tig. Dann ist auch Bau­be­ginn für das Pro­jekt „Dr.Dürrwan­ger-Stra­ße“in Kriegs­ha­ber. Hier ent­ste­hen bis Früh­jahr 2019 wei­te­re 36 Woh­nun­gen.

Auch in den kom­men­den Jah­ren will die WBG den Woh­nungs­bau fort­set­zen, wie Hop­pe un­se­rer Zei­tung sag­te. Für 2018 ist das „Son­der­ge­biet Ul­mer Stra­ße“mit 141 neu­en Woh­nun­gen in Pla­nung. En­de des Jah­res soll der Bau von 30 Woh­nun­gen in der Nord­fried­hof­stra­ße in Ober­hau­sen be­gin­nen. An­schlie­ßen soll sich das „Bau­feld 4“na­he der Ul­mer Stra­ße mit rund 120 Woh­nun­gen, vor­aus­sicht­lich 2019. Im sel­ben Jahr sol­len 60 Woh­nun­gen auf dem Ge­län­de der Spi­che­rer- Schu­le in Pfer­see ent­ste­hen. In der Re­gel gibt es in je­der Wohn­an­la­ge ei­nen An­teil von ge­för­der­ten Woh­nun­gen. Für al­le die­se Pro­jek­te exis­tie­ren laut Hop­pe be­reits In­ter­es­sen­ten­lis­ten. Bür­ger mel­den sich bei der WBG, so­bald ein Bau­vor­ha­ben be­kannt wird. We­gen der ho­hen Nach­fra­ge be­kommt man häu­fig nicht die Wun­sch­woh­nung. Die An­ge­bo­te ste­hen aber grund­sätz­lich al­len of­fen.

Schwie­rig wird es nach Aus­sa­ge von Hop­pe auch, wenn man aus ei­ner be­ste­hen­den WBG-Woh­nung in ei­ne neue wech­seln möch­te. In be­stimm­ten Fäl­len ist das aber mög­lich, et­wa wenn der Haus­halt grö­ßer oder klei­ner ge­wor­den ist oder wenn man ei­ne bar­rie­re­freie Woh­nung braucht. Fast al­le neu­en Woh­nun­gen sind für Roll­stuhl­fah­rer ge­eig­net.

Stößt der Woh­nungs­bau in Augs­burg all­mäh­lich an Gren­zen? Da­zu sag­te Hop­pe: „Bau­grund gibt es na­tür­lich nicht im Über­fluss. Von da­her sind wir im­mer auf der Su­che nach pas­sen­den Grund­stü­cken, auf de­nen wir bau­en kön­nen.“An­ge­strebt wer­de et­wa, im Neu­bau­ge­biet „Haun­stet­ten Süd­west“ver­tre­ten zu sein. Die WBG den­ke auch über Nach­ver­dich­tun­gen be­ste­hen­der An­la­gen nach.

Fo­to: An­net­te Zo­epf

Ver­gan­ge­ne Wo­che wur­de für die Wohn­an­la­ge in der Of­fin­ger Stra­ße in Kriegs­ha­ber Richt­fest ge­fei­ert. Mie­t­in­ter­es­sen­ten ha­ben sich hier wie auch bei den be­kann­ten fol­gen­den Bau­pro­jek­ten schon vor­mer­ken las­sen. Die Wun­sch­woh­nung be­kommt man sel ten, da­für kann es ei­nen Miet­zu­schuss als Aus­gleich ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.