End­gül­ti­ge Pla­nung für die Neue Mit­te wird vor­be­rei­tet

Orts­ge­stal­tung Zie­mets­hau­ser Ge­mein­de­rat plä­diert für die Ver­län­ge­rung der Bus­hal­te­stel­le

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Die Stauden Und Ihre Nachbarn -

Zie­mets­hau­sen

In sei­ner letz­ten Sit­zung vor der Som­mer­pau­se hat sich der Markt­ge­mein­de­rat Zie­mets­hau­sen für ei­ne Ver­län­ge­rung der bar­rie­re­frei­en und be­hin­der­ten­ge­rech­ten Bus­hal­te­stel­le Rich­tung Augs­burg nach Wes­ten hin ent­schie­den. In An­be­tracht der Neu­bür­ger im Haus Ju­lia des Do­mi­ni­kus-Ring­ei­sen­werks Urs­berg so­wie zu­neh­mend wei­te­rer Bür­ger mit Be­hin­de­run­gen be­trach­tet man die Schaf­fung ei­ner zwei­ten Ein­stiegs­mög­lich­keit als an­ge­bracht. Dem­ent­spre­chend wur­de die Pla­nung ge­än­dert und da­zu ein För­der­mit­tel­zu­schuss be­an­tragt. Die Er­tei­lung zum vor­zei­ti­gen Bau­be­ginn für die Ge­samt­maß­nah­me „Neu­er Markt­platz“wur­de von der Re­gie­rung von Schwa­ben noch für Au­gust in Aus­sicht ge­stellt, hieß es.

Für die end­gül­ti­ge Pla­nung für den neu­en Markt­platz wur­de ein Orts­ter­min die­ser Ta­ge mit dem Pla­nungs­bü­ro ver­ein­bart. Die Vor­la­ge der dann fi­xen Pla­nung soll im Sep­tem­ber er­fol­gen, da­mit un­mit­tel­bar dar­auf im Markt­ge­mein­de­rat dar­über ab­ge­stimmt wer­den und der Bau­an­trag ge­stellt wer­den kann. Die Markt­rä­te ha­ben ein­stim­mig be­schlos­sen, die Ar­bei­ten zum „Neu­en Markt­platz“noch heu­er aus­zu­schrei­ben und zu­dem die Ver­wal­tung be­auf­tragt, die höchst­mög­li­che Be­zu­schus­sung im Rah­men der Städ­te­bau­för­de­rung zu be­an­tra­gen. ● Mu­sik­schu­le Für die kom­mu­na­le Sing- und Mu­sik­schu­le sol­len erst­mals nach 2014 die Ge­büh­ren wie­der an die all­ge­mei­ne Kos­ten­ent­wick­lung an­ge­gli­chen wer­den. Die Ge­büh­ren dien­ten nur der teil­wei­sen De­ckung des an­fal­len­den Auf­wan­des und sei­en mit den Ge­büh­ren ähn­li­cher Mu­sik­schu­len ver­gleich­bar, hieß es in der Sit­zung. So sei­en ab 1. Ok­to­ber (Un­ter­richts­jahr Ok­to­ber bis En­de Ju­li des Fol­ge­jah­res) für die mu­si­ka­li­sche Gr­und­aus­bil­dung 180 Eu­ro bei 45 Mi­nu­ten Un­ter­richt je Wo­che, für Kin­der­chor 60 Eu­ro und Mu­sik­gar­ten 180 Eu­ro bei 30 Mi­nu­ten, für So­lo­ge­sangs­un­ter­richt 1050 Eu­ro bei 30 Mi­nu­ten Un­ter­richts­zeit oder In­stru­men­tal­aus­bil­dung je nach Un­ter­richts­art 700 bis 1050 Eu­ro zu be­rap­pen. Ein­zel­hei­ten kön­nen im Rat­haus in Er­fah­rung ge­bracht wer­den. Ent­spre­chend der neu­en Ge­büh­ren wur­de die Än­de­rung der Ge­büh­ren­sat­zung mit al­len Stim­men der Rä­te ge­neh­migt. ● Bau­an­trä­ge Fol­gen­de Bau­an­trä­ge wur­den be­han­delt, über­wie­gend ein­stim­mig be­für­wor­tet und zur Ge­neh­mi­gung ans Land­rats­amt wei­ter­ge­lei­tet: Tek­tur zum Neu­bau ei­nes Wohn­hau­ses mit Ein­lie­ger­woh­nung und Ga­ra­ge im Neu­bau­ge­biet „All­gäu­stra­ße“, da­zu wur­de al­len er­for­der­li­chen Be­frei­un­gen von den Fest­set­zun­gen des Be­bau­ungs­pla­nes zu­ge­stimmt; Neu­bau ei­nes Ein­fa­mi­li­en­hau­ses mit Car­port im glei­chen Bau­ge­biet, auch hier wur­de den Be­frei­un­gen vom Be­bau­ungs­plan zu­ge­stimmt, wenn auch mit drei Ge­gen­stim­men. Man­fred Kraut­krä­mer mo­nier­te, dass man trotz der Ei­n­ar­bei­tun­gen al­ler mög­li­chen Va­ri­an­ten in den Be­bau­ungs­plan des Neu­bau­ge­bie­tes jetzt wie­der von Bau­an­trag zu Bau­an­trag ein­zeln ent­schei­den müs­se. Bür­ger­meis­ter An­ton Bir­le ent­geg­ne­te, dass man zu den weit­läu­fi­gen Vor­ga­ben den­noch un­vor­her­ge­se­he­ne Wün­sche der Bau­wer­ber so­weit wie mög­lich, und wenn ak­zep­ta­bel, mit­tra­gen soll­te; Bau­vor­an­fra­ge ei­nes Ge­wer­be­be­trie­bes in Schö­ne­bach zum Bau ei­ner Leicht­bau­hal­le. Für die Be­sei­ti­gung von Ober­flä­chen­was­ser muss der Bau­herr selbst sor­gen, da die­se we­gen der La­ge der Hal­le in den Misch­was­ser­ka­nal nicht mög­lich sein dürf­te. ● Ho­s­pi­tal­stif­tung Da die Ho­s­pi­tal­stif­tung seit der be­schlos­se­nen Be­tei­li­gung an der Arzt­pra­xis in der Neu­en Mit­te nur noch über Rück­la­gen im nied­ri­gen vier­stel­li­gen Be­reich ver­fügt, war der Er­lass der Haus­halts­sat­zung für die Stif­tung für 2017 rei­ne Form­sa­che und wur­de ein­stim­mig ver­ab­schie­det.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.