The­men die­ser Aus­ga­be

Auszeit - - INHALT -

Es muss ei­ne Men­ge Din­ge ge­ben, ge­gen die ein hei­ßes Bad nicht hilft. Aber ich ken­ne nicht vie­le.

Syl­via Pl­ath

Schö­ne Er­in­ne­run­gen sind wie Scho­ko­la­de: Man kann zwar nicht von ih­nen le­ben, weil sie nicht nahr­haft sind, doch sie ver­sü­ßen das bit­te­re Le­ben.

Ja­ni­ne We­ger

Me­lan­cho­lie dunk­les Pa­s­tell

Zeit, die lang­sam fließt ins Meer des Ne­bel­mon­des lass mich noch blei­ben noch et­was schwe­ben im war­men Nichts

En­gel­bert Schin­kel

Blaue St­un­de, es ist die Zeit zwi­schen Tag und Nacht, die Gren­ze zwi­schen Wa­chen und Träu­men, zwi­schen Le­ben und Ster­ben, gleich dem schma­len Grat zwi­schen Wahr­heit und Lü­ge. Ru­he kehrt ein bei Mensch und Na­tur.

Lau­ra-So­phie Stern

De­pres­si­on Scho­ko­ba­cken Win­ter­schwit­zen Le­bens­freu­de Kaf­fee­haus­bum­mel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.