DEI­NE IN­TEL­LI­GENZ AK­TI­VIE­REN

Auszeit - - SEI STARK -

Wenn du dich das nächs­te Mal da­bei er­tappst, wie du ver­suchst, dich dumm zu stel­len und so zu tun, als wüss­test du nicht, was du brauchst, pro­bie­re Fol­gen­des aus:

Schlie­ße dei­ne Au­gen und sa­ge lei­se (wenn du al­lein bist, gern auch laut) zu dir:

● „Wenn ich mich ge­nau ken­nen wür­de und wüss­te, was mir gut­tut, dann wür­de ich er­ken­nen, dass ...“ (und dann er­lau­be dei­nem Un­ter­be­wusst­sein den Satz schnell und oh­ne gro­ßes Nach­den­ken zu ver­voll­stän­di­gen.)

● „Wenn ich mich ge­nau ken­nen wür­de und wüss­te, was mir gut­tut, dann wä­re mein nächs­ter Schritt, ...“

(auch hier „den­ke“un­be­wusst wei­ter)

● „Wenn ich mich ernst neh­me und mich lie­be, dann wer­de ich jetzt ...“

(hier eben­so ver­fah­ren) Zwei­te Va­ri­an­te: Du kannst dir die­sel­ben Fra­gen auch mit of­fe­nen Au­gen stel­len. Le­ge ein Blatt Pa­pier vor dich. Nimm ei­nen Stift in dei­ne Hand. Schrei­be den An­fangs­satz auf und be­auf­tra­ge dei­ne Hand, die Sät­ze zu ver­voll­stän­di­gen. Lass sie ein­fach schrei­ben. Ru­hig zehn, zwan­zig Ant­wor­ten – schnell, hin­ter­ein­an­der weg. Du wirst es spü­ren, wenn ei­ne die­ser Aus­sa­gen dich plötz­lich tief be­rührt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.