Glit­zern­de Glücks­nüs­se

Auszeit - - HEILSAM -

Für be­son­ders klei­ne Kost­bar­kei­ten wie Schmuck­stü­cke, Edel­stei­ne, lie­be­vol­le Nach­rich­ten, Gut­schei­ne oder klei­ne Glücks­brin­ger eig­nen sich die­se zau­ber­haf­ten Glücks­nüs­se ganz wun­der­bar.

Öff­nen Sie die Wal­nüs­se mit der Spit­ze des Mes­sers vor­sich­tig, so dass

Sie zwei un­be­schä­dig­te Nuss­hälf­ten er­hal­ten. Lö­sen Sie die Nuss her­aus und säu­bern Sie die Scha­len sorg­fäl­tig. Nun be­strei­chen Sie die In­nen­sei­ten der Nuss­scha­len mit Art Poch und streu­en auf den noch nas­sen Kleb­stoff das Glit­zer­pul­ver. Durch vor­sich­ti­ges Schüt­teln und Schwen­ken ver­tei­len

Sie das Glit­zer­pul­ver so, dass die ge­sam­te In­nen­scha­le da­mit be­deckt ist. Las­sen Sie die Scha­len gut trock­nen. Nach dem Trock­nen klop­fen Sie die Hälf­ten auf ei­nem sau­be­ren Pa­pier aus, so löst sich über­schüs­si­ges Glit­zer­pul­ver und Sie kön­nen es noch ein­mal ver­wen­den. Die be­glit­zer­te In­nen­sei­te wird nun ein wei­te­res Mal mit Art Poch be­stri­chen, um die Flä­che zu ver­sie­geln. Nach dem Trock­nen wer­den die Au­ßen­sei­ten der Scha­len mit gol­de­ner Acryl­far­be an­ge­malt.

Zum Schluss wird ein klei­nes Stück Ge­schenk­band an den bei­den Nuss­hälf­ten so fest­ge­klebt, dass sich die fer­tig ge­füll­te Glücks­nuss mit ei­ner Schlei­fe ver­schlie­ßen lässt. <

Sie brau­chen da­zu:

Wal­nüs­se ein spit­zes Mes­ser zum vor­sich­ti­gen Öff­nen der Nüs­se Art Poch (Lack und Leim) Glit­zer­pul­ver gol­de­ne Acryl­far­be et­was Ge­schenk­band

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.