Die Schwitz­hüt­te

Auszeit - - KUSCHELIG HEIß -

Al­le Tei­le der Hüt­te be­sit­zen ei­ne be­son­de­re Be­deu­tung. In der Tra­di­ti­on der La­ko­ta-In­dia­ner stel­len die vier Rin­ge die Schöp­fungs­pha­sen der hö­he­ren Geis­ter, der ver­bün­de­ten Geis­ter, der un­ter­ge­ord­ne­ten Geis­ter und der nie­de­ren Geis­ter dar. Die­se wer­den dann den Lö­chern der Wei­den­stä­be zu­ge­ord­net (Son­ne, Be­we­gung, Er­de, Stein, Mond, Wind, Be­frie­di­gung und Har­mo­nie, Bi­son, Bär, Him­mels­rich­tun­gen, Geist, Ver­stand und Stoff). Wei­te­re Ri­tual­ge­gen­stän­de in der Hüt­te sind die auf­ge­häng­ten Ta­bak­beu­tel und die Hei­li­ge Pfei­fe.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.