Ver­trau­en üben

Auszeit - - DOSSIER: VERTRAUEN STATT ANGST -

Le­ge den Man­tel der sor­gen­vol­len Ge­dan­ken nun ab und ge­he ei­nen Schritt nach vor­ne,in ein Le­ben vol­ler Ver­trau­en. Du sagst: "Ich ver­traue. Ich ver­traue dar­auf, dass al­les zur rech­ten Zeit in mein Le­ben kommt. Je­de Er­fah­rung ist mir dien­lich. Mir ist be­wusst, dass al­les, was mir wi­der­fährt, ein Teil mei­nes We­ges ist, der mich wei­ter­bringt. Ich ver­traue dar­auf, dass ich je­de Auf­ga­be meis­tern kann. Es gibt nichts, wo­vor ich mich ängs­ti­gen muss, denn ich wach­se mit je­der Er­fah­rung über mich hin­aus und füh­le mich zu­neh­mend stär­ker und kraft­vol­ler. Ich neh­me al­le neu­en Er­fah­run­gen dan­kend an und öff­ne die­se Ge­schen­ke des Le­bens mit Freu­de. Ich bin neu­gie­rig auf die­ses Le­ben und es er­füllt mich mit Freu­de, be­din­gungs­los ver­trau­en zu dür­fen.“Übe dich re­gel­mä­ßig dar­in, die­ses Ge­fühl des Ver­trau­ens in dein Le­ben zu in­te­grie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.