KAUFBERATUNG

LAN­CIA STRA­TOS (1973-1976)

AUTO ZEITUNG Classic Cars - - VERGLEICHSTEST -

Der Stra­tos ist ei­ne Fahr­ma­schi­ne. Da­her ist da­von aus­zu­ge­hen, dass er als sol­che be­nutzt wur­de. Prin­zi­pi­ell ist er zwar sehr ro­bust, doch dro­hen hoch­be­las­te­ten Tei­len De­fek­te. Das Au­gen­merk gilt da­her dem Fahr­werk. Dämp­fer und Ge­len­ke kön­nen aus­ge­schla­gen sein. Mo­tor und Ge­trie­be stam­men von Fer­ra­ri und sind des­halb zwar prin­zi­pi­ell gut, aber bei Ver­schleiß und De­fekt nur sehr teu­er in­stand­zu­set­zen. Ab­ge­nutz­te Syn­chron­rin­ge oder ein klap­pern­der Mo­tor be­deu­ten ho­he Rech­nun­gen. Vor­teil des Mi­ni­mal­kon­zepts: Was nicht dran ist, kann nicht ka­putt­ge­hen. SCHWACH­PUNK­TE 1 Kon­zept­be­dingt pro­ble­ma­ti­sches Fahr­ver­hal­ten im Grenz­be­reich 2 Mi­ni­ma­le In­nen­rau­m­ab­mes­sun­gen, Ver­zicht auf jeg­li­chen Kom­fort 3 Mä­ßi­ge Ver­ar­bei­tung mehr statt zu sit­zen – und das nur we­ni­ge Zen­ti­me­ter über der Stra­ße. Die­sem Sports­geist ent­spricht der Esprit durch sei­ne aus­ge­präg­te Agi­li­tät. Len­ken, Brem­sen, Schal­ten – al­les geht leicht von­stat­ten, auch oh­ne Ser­vo­hilffen. Mit der di­rekt über­setz­ten Zahn­stan­gen­len­kung lässt sich der Louts Esprit ex­akt um­Kur­ven zir­keln. Man­gels Dif­fe­ren­zi­al­sper­re win­selt das kur­ve­n­in­ne­re Hin­ter­rad da­bei schon mal ein­sam nach Haf­tung. Da­für be­grenzt die­ser Ef­fekt si­cher­heits­för­dernd wei­te­ren Vor­trieb.

LAN­CIA STRA­TOS: FüR DEN SPORT GE­MACHT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.