Un­ser as­tra ist ein kom­plett neu­es au­to“

AUTO ZEITUNG - - INTERVIEW · CHARLIE KLEIN -

Herr Klein, Sie als Ame­ri­ka­ner aus dem Land der Light Trucks sind grö­ße­re Ka­li­ber ge­wöhnt. Kön­nen Sie die Lie­be der Eu­ro­pä­er zum Kom­pakt­wa­gen nach­voll­zie­hen?

Ab­so­lut! Au­tos wie un­ser neu­er As­tra bie­ten ein groß­ar­ti­ges Hand­ling und bes­te Fahr­dy­na­mik, so­dass man kei­ne kur­vi­ge Land­stra­ße da­mit ver­pas­sen möch­te. Auch in mei­ner Hei­mat, den USA, hat­te ich schon die Ge­le­gen­heit, Bil­der­buch­stre­cken wie den High­way No. 1 in Ka­li­for­ni­en mit ei­nem sport­li­chen Kom­pak­ten un­ter die Rä­der zu neh­men.

Der neue As­tra tritt im här­tes­ten Markt­seg­ment an. Die Kon­kur­renz ist nicht nur zahl­reich, son­dern auch gut auf­ge­stellt. Ist der As­tra ein kom­plett neu­es Au­to? Und was kann er bes­ser als an­de­re?

Un­ser As­tra ist ein kom­plett neu­es Au­to. Er ba­siert auf ei­ner völ­lig neu­en Leicht­bau-Fahr­zeug­ar­chi­tek­tur, wird nur von Mo­to­ren der neu­es­ten Ge­ne­ra­ti­on an­ge­trie­ben und bie­tet Aus­stat­tungs-Fea­tu­res, die es bis­lang höchs­tens in der Ober­klas­se gab. So ist un­ser In­tel­liLux LED-Ma­trix-Licht in der Kom­pakt­klas­se ein­zig­ar­tig. Es macht die Nacht zum Tag, oh­ne den Ge­gen­ver­kehr zu blen­den. Auch bei den Si­cher­heits­sys­te­men liegt der As­tra jetzt vorn: Das Au­to ver­fügt über ei­nen Spu­ras­sis­ten­ten mit ak­ti­ver Lenk­kor­rek­tur und ei­nen Front­kol­li­si­ons­war­ner mit au­to­ma­ti­scher Not­brems­funk­ti­on bis 60 km/ h. Dar­über hin­aus ist der neue As­tra un­ser bis­lang am bes­ten mit sei­ner di­gi­ta­len Um­welt ver­netz­ter Opel. Als ers­te neue Mo­dell­rei­he kommt er mit Opel OnS­tar in­klu­si­ve WLANHots­pot, über den bis zu sie­ben mo­bi­le Ge­rä­te mit dem In­ter­net ver­bun­den wer­den kön­nen.

Ein Dop­pel­kupp­lungs­ge­trie­be bie­ten Sie auch in Zu­kunft nicht an. War­um?

Un­se­re neu­en ma­nu­el­len Sechs­gang-Ge­trie­be las­sen sich we­sent­lich sport­li­cher schal­ten, was den Fahr­spaß er­höht. Wer je­doch lie­ber schal­ten lässt, be­kommt beim As­tra zwei Mög­lich­kei­ten zur Aus­wahl: die prä­zi­se Sechs­stu­fenAu­to­ma­tik et­wa für den 1,6erDie­sel so­wie un­se­re spe­zi­ell auf sanf­te Gang­wech­sel und nied­ri­gen CO2-Aus­stoß ge­trimm­te Ea­sy­tro­nic 3.0. Mit die­sem neu­en au­to­ma­ti­sier­ten Schalt­ge­trie­be emit­tiert der 105 PS star­ke Ein­li­ter-Tur­bo-Ben­zi­ner le­dig­lich 96 g CO2 pro Ki­lo­me­ter. Un­ser neu­er As­tra kommt al­so gleich zum Start mit An­trie­ben vom Feins­ten.

Stichwort Opel OnS­tar: Im Ge­gen­satz zu den USA sind Eu­ro­pä­er sol­che Ope­ra­tor-ba­sier­ten Di­ens­te nicht ge­wöhnt. Mit wel­cher Kun­den­ak­zep­tanz rech­nen Sie?

Wir ha­ben ge­ra­de ei­ne lan­ge Test­pha­se ab­ge­schlos­sen, bei der In­ge­nieu­re und Mit­ar­bei­ter von Opel OnS­tar be­geis­tert wa­ren. Der OnS­tar-Ad­vi­sor ist im­mer nur ei­nen Knopf­druck ent­fernt, um ei­ne ge­wünsch­te Adres­se als Ziel ins Na­vi­ga­ti­ons­sys­tem zu la­den oder den tech­ni­schen Zu­stand des Fahr­zeugs per Fern­dia­gno­se zu prü­fen. Bei ei­ner Pan­ne oder ei­nem Un­fall funk­tio­niert der No­t­ruf eben­falls auf Knopf­druck, oder es wer­den – soll­ten die Air­bags ak­ti­viert wor­den sein – au­to­ma­tisch die Ret­tungs­kräf­te alar­miert. Mei­ne Fa­mi­lie hat nach ei­nem Un­fall schon selbst den Schutz von OnS­tar be­nö­tigt. Wir wür­den da­her pri­vat nur noch Au­tos mit OnS­tar an Bord fah­ren.

Sie star­ten im neu­en As­tra durch­weg mit neu­en Mo­to­ren. Wann sind al­ter­na-

Mehr zum neu­en As­tra und sei­nen Vor­gän­gern im Son­der­heft „Mei­len­stei­ne“

ti­ve An­trie­be wie LPG oder CNG zu er­war­ten? Und wird es wie­der ei­ne sport­li­che OPC-Ver­si­on ge­ben?

Opel ver­fügt über ei­ne Rei­he von Fahr­zeu­gen mit Erd- und Au­to­gas­an­trieb. Wir bie­ten zu­dem aus­schließ­lich im Werk auf­ge­bau­te Ver­sio­nen mit den spar­sa­men Gas­an­trie­ben an. Jüngs­tes Mo­dell ist der Cor­sa LPG. Und dass wir bei Opel oben­drein sehr stolz auf un­se­re auf­re­gen­den so­wie sty­li­schen OPC-Mo­del­le sind, ist auch kein Ge­heim­nis. Mehr kann ich da­zu aber noch nicht ver­ra­ten.

Der As­tra ist je nach Ver­si­on um bis zu 200 Ki­lo leich­ter als sein Vor­gän­ger. Wel­chen tech­ni­schen Weg ge­hen Sie zur Ge­wichts­re­du­zie­rung künf­ti­ger Mo­del­le, wie et­wa dem nächs­ten In­si­gnia?

Der neue As­tra ist das bes­te Bei­spiel: Am An­fang steht das hoch­ef­fi­zi­en­te Pa­cka­ging. Wir ha­ben zu­nächst die Di­men­sio­nen ver­klei­nert und zugleich das Rau­m­an­ge­bot ver­bes­sert. Die Roh­ka­ros­se­rie wur­de dann un­ter Ver­wen­dung mo­derns­ter Stäh­le und neu­ar­ti­ger Fer­ti­gungs­tech­ni­ken um 21 Pro­zent ge­gen­über der des Vor­gän­gers leich­ter. Un­se­re jüngs­ten Ben­zi­ner und Die­sel sind zu­dem sehr kom­pak­te und leich­te Vol­lalu­mi­ni­um-Mo­to­ren. Die­se Ef­fi­zi­enz­stei­ge­rung er­mög­licht dann erst ein Down­si­zing wei­te­rer Kom­po­nen­ten: An­trieb, Ach­sen, Brems- und Aus­puff­an­la­gen ver­lie­ren eben­falls an Ge­wicht. Am En­de ent­steht ein Au­to, das sich beim Fah­ren leicht und wen­dig an­fühlt.

Das Ge­spräch führ­te Ste­fan Mie­te

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.