Si­cher über den ab­grund

AUTO ZEITUNG - - 1200. AUSGABE · AUFSTEIGER-MARKEN -

Vor sechs Jah­ren ging es für Jeep steil berg­ab: We­gen der Fi­nanz- und Wirt­schafts­kri­se muss­te der Mut­ter­kon­zern Chrys­ler In­sol­venz an­mel­den. Nur Mil­li­ar­den­zah­lun­gen der US-Re­gie­rung ret­te­ten die Ame­ri­ka­ner. Die welt­wei­ten Ver­käu­fe von Jeep bra­chen in­ner­halb von zwei Jah­ren um rund die Hälf­te ein. Doch be­reits im Jahr der Kri­se wur­den die Grund­la­gen für den Wie­der­auf­stieg ge­legt: Ab Ju­ni 2009 über­nahm Fi­at schritt­wei­se den Chrys­ler-Kon­zern. Und mit dem schnel­len Wie­der­auf­stieg des US-Mark­tes er­hol­ten sich auch die Ver­käu­fe von Jeep. Mit der vier­ten Ge­ne­ra­ti­on des Che­ro­kee öff­ne­te sich die Mar­ke sport­li­che­ren und jün­ge­ren Käu­fern: Das Mo­dell brach mit dem kan­ti­gen De­sign des Vor­gän­gers. Op­tisch ent­fern­te sich der Jeep da­mit vom Ge­län­de­wa­gen hin zum Life­style-SUV. In die glei­che Rich­tung zielt der Re­ne­ga­de, der bis­her kleins­te Of­f­roa­der der Mar­ke. Jeep be­dient mit dem Mo­dell das welt­weit stark wach­sen­de Seg­ment der Mi­ni-SUV. Der Re­ne­ga­de ist der ers­te Jeep, der au­ßer­halb Nord­ame­ri­kas im ita­lie­ni­schen Mel­fi ge­fer­tigt wird. Er soll auch in Deutsch­land den Er­folg von Jeep fort­set­zen – die Mar­ke konn­te ih­re Ver­käu­fe in den letz­ten fünf Jah­ren fast ver­vier­fa­chen.

Das Top­mo­dell Grand Che­ro­kee ist der Best­sel­ler in Deutsch­land

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.