hy­bri­de für al­le fäl­le

To­yo­ta ist nicht nur der Pio­nier der Hy­brid-Tech­nik. Die Ja­pa­ner bie­ten auch ei­ne gro­ße Hy­bri­dMo­dell­pa­let­te an: Sechs Fahr­zeu­ge vom Klein­wa­gen bis zum Sie­ben­sit­zer ste­hen zur Wahl

AUTO ZEITUNG - - SPECIAL ÜBERSICHT · HYBRID-PROGRAMM - Mar­kus Bach

Was die Ent­wick­lung von Hy­brid- Fahr­zeu­gen an­geht, war To­yo­ta schon im­mer sehr ehr­gei­zig: Wäh­rend die Wett­be­wer­ber le­dig­lich ei­ni­ge Pro­to­ty­pen und Ver­suchs­fahr­zeu­ge ent­wi­ckel­ten, brach­ten die Ja­pa­ner 1997 mit dem Pri­us den ers­ten se­ri­en­mä­ßi­gen Voll­hy­bri­den auf den Markt. Ihr Mut wur­de be­lohnt: Bis heu­te konn­te To­yo­ta welt­weit über sie­ben Mil­lio­nen Hy­bri­de ver­kau­fen. Doch die Ja­pa­ner blei­ben wei­ter am Ball: Ab 2020 will der Kon­zern in je­der Mo­dell­rei­he ei­ne Hy­bridva­ri­an­te an­bie­ten. Schon heu­te gibt es in Deutsch­land sechs To­yo­ta-Hy­brid­mo­del­le so­wie ab Sep­tem­ber den Was­ser­stoff-Hy­bri­den Mi­rai. Los geht’s mit dem Ya­ris Hy­brid. Der 3,95 Me­ter kur­ze Klein­wa­gen be­weist, dass der An­trieb mit den zwei Mo­to­ren mitt­ler­wei­le auch un­ter klei­ne Ka­ros­se­ri­en passt. Der Clou: Die Bat­te­rie des E-Mo­tors sitzt un­ter der Rück­bank. Das La­de­vo­lu­men bleibt da­her un­ver­än­dert bei 286 bis 768 Li­tern. Von au­ßen un­ter­schei­det sich der Ya­ris Hy­brid nur in De­tails von den Mo­del­len mit Ben­zin- oder Die­sel­mo­tor. Die di­rek­te Len­kung macht ihn zum idea­len Stadt­wa­gen, wäh­rend neue Stoß­dämp­fer für ein ent­spann­te­res Ab­roll­ver­hal­ten sor­gen. Der Vier­zy­lin­der-Ben­zi­ner wur­de über­ar­bei­tet: Der Ya­ris Hy­brid er­füllt nun die Ab­gas­norm Eu­ro 6 und soll nur 3,3 Li­ter Su­per pro 100 Ki­lo­me­ter ver­brau­chen. Der CO2-Aus­stoß ver­rin­ger­te sich auf 75 g/ km. Die Sys­tem­leis­tung in Kom­bi­na­ti­on mit dem Elek­tro­mo­tor liegt bei 100 PS. Op­tio­nal sind üb­ri­gens mo­der­ne Fah­re­ras­sis­tenz­sys­te­me wie ein Spur­wech­sel­war­ner oder ein Pre-Col­li­si­onSys­tem für zu­sam­men 390 Eu­ro

Auf­preis im Rah­men von To­yo­ta Sa­fe­ty Sen­se er­hält­lich. Das be­son­ders lei­se Fah­ren nur mit dem Elek­tro­mo­tor ge­lingt bis 50 km/ h auch mit dem To­yo­ta Au­ris. Den Kom­pakt­wa­gen gibt es seit 2010 als Hy­brid-Va­ri­an­te. Im Vor­jahr wa­ren mehr als die Hälf­te al­ler in We­st­eu­ro­pa ver­kauf­ten Au­ris mit dem spar­sa­men An­trieb aus­ge­rüs­tet. Ins­ge­samt konn­te To­yo­ta bis­her über 200.000 Ein­hei­ten aus­lie­fern. Der ab dem 12. Sep­tem­ber er­hält­li­che neue Au­ris soll den Er­folg fort­set­zen. Von au­ßen fällt so­fort die op­tisch ver­brei­ter­te Front ins Au­ge. Der Ver­brauch des Au­ris Hy­brid soll auf 3,5 Li­ter Su­per pro 100 Ki­lo­me­ter sin­ken, der CO2Aus­stoß auf 79 g/ km. Zu­sam­men leis­ten der 1,8-Li­ter-Ben­zi­ner und der E-Mo­tor, die je nach Fahr­si­tua­ti­on elek­trisch oder ge­mein­sam ar­bei­ten, bis zu 136 PS. Im In­nen­raum wur­de die Ar­ma­tu­ren­ta­fel kom­plett über­ar­bei­tet und mit be­rüh­rungs­emp­find­li­chen Be­dien­ele­men­ten so­wie ei­nem sie­ben Zoll gro­ßen Touch­screen aus­ge­rüs­tet. Wird die Rück­sitz­leh­ne um­ge­klappt, ste-

hen ma­xi­mal 1200 Li­ter Stau­vo­lu­men zur Ver­fü­gung. Wer noch et­was mehr Platz be­nö­tigt, soll­te den Au­ris Tou­ring Sports wäh­len. Denn auch den Kom­bi gibt es als spar­sa­men Hy­brid – ein No­vum in der Kom­pakt­klas­se. Der über­ar­bei­te­te Tou­ring Sports Hy­brid ist eben­falls ab dem 12. Sep­tem­ber zu ha­ben. Der Kom­bi bie­tet bis zu 1658 Li­ter Kof­fer­raum­vo­lu­men. Doch die Hy­bridof­fen­si­ve bei To­yo­ta wird nicht nur von den Vo­lu­men­mo­del­len Ya­ris und Au­ris an­ge­führt. Auch der Pio­nier Pri­us trägt sei­nen Teil zur Aus­wei­tung der Mo­dell­pa­let­te bei. Von ihm gibt es so­gar drei Va­ri­an­ten. Der Pri­us oh­ne Na­mens­zu­satz ist der Klas­si­ker – ei­ne kom­pak­te Schräg­heck-Li­mou­si­ne mit Platz für fünf Pas­sa­gie­re. Die Bat­te­rie, die den Strom für den E-Mo­tor lie­fert, be­fin­det sich platz­spa­rend un­ter der Rück­sitz­bank. Zu­sam­men mit dem 1,8-Li­ter-Ben­zi­ner er­reicht die Sys­tem­leis­tung des Pri­us 136 PS. Der Norm­ver­brauch liegt bei 3,9 Li­ter Su­per auf 100 km. Im so­ge­nann­ten EV-Mo­dus kann der Hy­brid ei­ne kur­ze Stre­cke so­gar rein elek­trisch fah­ren. Ins­ge­samt be­trägt die Reich­wei­te bis zu 1150 Ki­lo­me­ter. Pri­us Num­mer zwei ist der Plu­gin-Hy­brid. Die­ser ver­fügt zwar über die glei­che An­triebs­tech­nik, hat je­doch ei­ne Li­thi­um-Io­nen­Bat­te­rie. Der Trick: Das Mehr an Spei­cher­ka­pa­zi­tät lässt sich über

Der Au­ris Tou­ring

Sports ist der ers­te Kom­pakt

Kom­bi mit Hy­brid­an­trieb

ein mit­ge­lie­fer­tes Ka­bel an je­der Steck­do­se la­den. Bis zur vol­len La­dung dau­ert es 90 Mi­nu­ten. Im EV-Mo­dus (ma­xi­mal 85 km/ h) fährt der Plug-in dann bis zu 25 Ki­lo­me­ter rein elek­trisch. Prei­se: ab 36.600 Eu­ro. Güns­ti­ger ist der Pri­us+. Im Un­ter­schied zum klas­si­schen Mo­dell liegt des­sen Bat­te­rie wei­ter vorn in der Mit­tel­kon­so­le. So schafft es der Kom­pakt­van, zwei zu­sätz­li­che Sit­ze un­ter­zu­brin­gen und wird zum ein­zi­gen Sie­ben­sit­zer un­ter

den Hy­bri­den. 13 Zen­ti­me­ter mehr Län­ge sor­gen für aus­rei­chend Platz. Prak­tisch: Die zwei­te und die drit­te Sitz­rei­he las­sen sich kom­plett um­le­gen, so­dass ein ebe­ner La­de­bo­den ent­steht. Eben­so wie sei­ne klei­ne­ren Brü­der ist der Pri­us+ spar­sam un­ter­wegs: Der Fa­mi­li­en­van mit 136 PS Sys­tem­leis­tung ge­neh­migt sich laut EU-Norm 4,1 Li­ter Su­per auf 100 Ki­lo­me­tern. So hat man als Hy­bridkäu­fer bei To­yo­ta wirk­lich die Qu­al der Wahl.

Ei­ne span­nen­de Kom­bi­na­ti­on: sie­ben Sit­ze und Hy­brid­an­trieb im Pri­us+

Den Ya­ris gibt es nun mit ei­nem sie­ben Zoll gro­ßen Touch­screen Mit dem Face­lift von 2014 be­kam der Ya­ris neue LEDRück­leuch­ten und ei­nen kom­plett neu­en In­nen­raum

TO­YO­TA AU­RIS der Best­sel­ler

Der Au­ris ist der meist­ver­kauf­te Hy­brid in Eu­ro­pa. Ab dem 12. Sep­tem­ber steht die tief­grei­fend über­ar­bei­te­te Ver­si­on bei den Händ­lern. Ar­ma­tu­ren­brett und Cock­pit des Au­ris zei­gen sich nun wer­ti­ger

Die Plu­gin-Va­ri­an­te

des Pri­us un­ter­schei­det

sich vom klas­si­schen Hy­brid­mo­dell äu­ßer­lich nur durch die zwei­te Klap­pe auf der rech

ten Sei­te

Ty­pisch Pri­us: Cock­pit mit mit­tig plat­zier­tem Ta­cho und kur­zem Ge­trie­be­wähl­he­bel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.