GRÖS­SE UND STIL

Die neue Ge­ne­ra­ti­on des Su­perb kom­bi­niert die be­währ­ten Qua­li­tä­ten wie ein über­durch­schnitt li­ches Rau­m­an­ge­bot und die at­trak­ti­ve Preis­ge­stal­tung mit ei­nem noch­mals ge­stei­ger­ten Kom­fort­ni­veau und ge­lun­ge­nem De­sign

AUTO ZEITUNG - - INHALT -

von 625 bis ma­xi­mal 1760 Li­ter und der gro­ßen Heck­klap­pe Trans­port­qua­li­tä­ten, die je­nen des Com­bi, der im Grund­preis 1000 Eu­ro teu­rer ist, nur we­nig nach­ste­hen (660 bis 1950 Li­ter). Auch sind fast sämt­li­che Op­tio­nen, die das Ver­stau­en und Be­för­dern von Ge­gen­stän­den zu­sätz­lich er­leich­tern, für bei­de Ka­ros­se­rie­va­ri­an­ten ver­füg­bar. Als Bei­spiel sei hier die elek­tri­sche Heck­klap- pen­öff­nung (420 €) ge­nannt, die es auch in der Ver­si­on Kom­fort­öff­nung gibt (590 €): Hier ge­nügt ei­ne Fuß­be­we­gung im Be­reich des hin­te­ren Stoß­fän­gers, um die Klap­pe auf­schwin­gen zu las­sen. Die beim Com­bi se­ri­en­mä­ßi­gen Aus­stat­tungs­de­tails Kof­fer­rau­m­ab­de­ckung und La­de­kan­ten­schutz so­wie das Ge­päck­raum­trenn­netz ( 180 €) und der va­ria­ble La­de­raum­bo­den (220 €) sind für die Li- mou­si­ne nicht ver­füg­bar. An Platz für die Pas­sa­gie­re man­gelt es in bei­den Mo­del­len nicht. Mit noch­mals groß­zü­gi­ge­ren In­nen­raum­ma­ßen mar­kiert der neue Su­perb un­ver­än­dert Best­wer­te im Seg­ment.

Um­fang­rei­ches An­ge­bot an ef­fi­zi­en­ten An­triebs­op­tio­nen

Ist die Wahl für ei­ne Ka­ros­se­rie­form ge­trof­fen, folgt die Fra­ge nach dem pas­sen-

den An­trieb. Sko­da of­fe­riert für den neu­en Su­perb fünf Ben­zin- und drei Die­sel­mo­to­ren. Den Ein­stieg mar­kiert der 1,4 Li­ter gro­ße TSI mit 125 PS und ma­nu­el­lem Sechs­gang­ge­trie­be. Den glei­chen Mo­tor gibt es auch in ei­ner Ver­si­on mit 150 PS und Zy­lin­der­ab­schal­tung, was ihm in der hand­ge­schal­te­ten Ver­si­on zu ei­nem EU-Ver­brauch von nur 4,8 Li­tern Su­per pro 100 Ki­lo­me­ter ver­hilft. Die­ses Ag­gre­gat ist op­tio­nal eben­so mit ei­nem Sie­ben­gang-Dop­pel­kupp­lungs­ge- trie­be kom­bi­nier­bar wie der 1.8 TSI mit 180 PS. Die bei­den Aus­bau­stu­fen des Zwei-Li­ter-Ben­zi­ners (220 und 280 PS) sind hin­ge­gen aus­schließ­lich mit Sechs­gang-DSG zu ha­ben. Das Top­mo­dell ver­fügt zu­dem als ein­zi­ger Ben­zi­ner über ei­nen se­ri­en­mä­ßi­gen All­rad­an­trieb. Bei den Die­sel­mo­del­len lässt sich wahl­wei­se bei zwei Ver­sio­nen die Mo­tor­kraft auf al­le vier Rä­der ver­tei­len. Der 2.0 TDI 4x4 mit 150 PS ist da­bei aus­schließ­lich mit ma­nu­el­lem Sechs­gang­ge­trie­be er­hält­lich, die 190-PS-Va­ri­an­te nur mit sechs­stu­fi­gem DSG. Zu­dem las­sen sich die bei­den 2.0-TDI-Ver­sio­nen eben­so wie der 120 PS star­ke 1.6 TDI wahl­wei­se mit Schalt- oder für 2000 Eu­ro Auf­preis mit Sie­ben- bzw. Sechs­gang- Dop­pel­kupp­lungs­ge­trie­be aus­rüs­ten.

Vier Aus­stat­tungs­li­ni­en – von prag­ma­tisch bis lu­xu­ri­ös

Ac­tive, Am­bi­ti­on, Style und Lau­rin & Kle­ment lau­ten die Be­zeich­nun­gen der vier

Aus­stat­tungs­li­ni­en des Sko­da Su­perb. Wäh­rend sich die auch L& K ge­nann­te Top­ver­si­on nicht mit den je­weils hub­raum­kleins­ten Ben­zin- und Die­sel­mo­to­ren kom­bi­nie­ren lässt, sind sämt­li­che Trieb­wer­ke mit 180 PS und mehr nicht in der Aus­stat­tung Ac­tive be­stell­bar. Al­le Ver­sio­nen des Su­perb wer­den ab Werk mit Ci­ty-Not­brems­as­sis­tent und Fron­tra­dar­as­sis­tent mit Mul­ti­kol­li­si­ons­brem­se aus­ge­lie­fert. In punc­to Kom­fort er­freu­en al­le Va­ri­an­ten bis auf den Ac­tive (Kli­ma­an­la­ge) se­ri­en­mä­ßig mit ei­ner Zwei-Zo­nen-Kli­ma­au­to­ma­tik. Über­haupt ist bei der Ein­stiegs­ver­si­on der Spiel­raum für die In­di­vi­dua­li­sie­rung nach dem ei­ge­nen Ge­schmack ziem­lich be­grenzt. Es emp­fiehlt sich da­her die In­ves­ti­ti­on von 2500 Eu­ro für die Aus­stat­tung Am­bi­ti­on, die im Üb­ri­gen als ein­zi­ge Va­ri­an­te die Op­ti­on ei­ner um­klapp­ba­ren Bei­fah­rer­sitz­leh­ne (90 €) bie­tet. Dar­über hin­aus sind un­ter an­de­rem Ein­park­hil­fen hin­ten, Licht- und Re­gen­sen­sor so­wie Tem­po­mat be­reits im Lie­fer­um­fang ent­hal­ten. Wei­ter­hin lässt sich der Su­berb Am­bi­ti­on op­tio­nal mit prak­tisch al­lem auf­rüs­ten, was die Preis­lis­te her­gibt. So bei­spiels­wei­se auch mit ei­ner Blue­tooth-Schnitt­stel­le (150 €), elek­trisch ver­stell­ba­ren Vor­der­sit­zen (1130 €) oder BiXe­non-Schein­wer­fern (1160 €) – Fea­tu­res al­so, die in der Aus­stat­tung Style (Mehr­preis ge­gen­über Am­bi­ti­on: 2760 €) se­ri- en­mä­ßig ent­hal­ten sind. Die Top-Aus­stat­tung Lau­rin & Kle­ment schlägt mit wei­te­ren 3000 Eu­ro zu Bu­che, ver­wöhnt im Ge­gen­zug aber auch mit ei­ner be­son­ders opu­len­ten und an vie­len Stel­len durch den L & K-Schrift­zug ver­edel­ten Aus­stat­tung. So ge­hö­ren hier das ad­ap­ti­ve DCC-Fahr­werk und die Fahr­pro­fi­l­aus­wahl eben­so zum Stan­dard wie ein 600 Watt star­kes HiFi-So­und­sys­tem von Can­ton, die Sun­set-Son­nen­schutz­ver­gla­sung und ei­ne Le­der­pols­te­rung. Sei­nen lu­xu­riö­sen Cha­rak­ter un­ter­streicht der Su­perb L& K mit der auch für den Style an­ge­bo­te­nen Op­ti­on ei­nes vom Fond aus elek­trisch ver­stell­ba­ren Bei­fah­rer­sit­zes (60 €).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.