Rat­ge­ber

14 Win­ter­pro­fi­le im For­mat 185/65 R 15 für Klein- und Kom­pakt­wa­gen im Test. Mit da­bei: die Pre­mi­um-Pro­duk­te von Con­ti, Dun­lop, Goo­dye­ar und Mi­che­lin so­wie vier Neu­hei­ten von Fi­res­to­ne, Kum­ho, Ma­xxis und No­ki­an

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Paul Eng­lert

Gro­ßer Win­ter­rei­fen-Test: 14 Pneus der Grö­ße 185/65 R 15 im Ver­gleich

Dra­ma­tisch: Fast 16 Me­ter Un­ter­schied beim Brems­test auf nas­ser Pis­te

Soll er doch kom­men, der Win­ter: Mit Eis­krat­zer, Frost­schutz­mit­tel und den rich­ti­gen Gum­mi­soh­len kön­nen Sie auch wäh­rend der kal­ten Mo­na­te ent­spannt Au­to fah­ren. Weil die Aus­wahl an Pneus aber ste­tig zu­nimmt und al­lein das Rei­fen­la­bel we­nig über die Qua­li­tä­ten aus­sagt, ha­ben wir 14 Rei­fen der Di­men­si­on 185/65 R 15 auf tro­cke­ner, nas­ser und ver­schnei­ter Fahr­bahn ge­prüft. Wer bremst am bes­ten, ist be­son­ders grif­fig und bie­tet auch bei Aus­weich­ma­nö­vern ge­nü­gend Bo­den­haf­tung, um Un­fäl­le zu ver­mei­den? Die­se und vie­le wei­te­re Fra­gen be­schäf­tig­ten uns 15 Ta­ge lang auf fünf ver­schie­de­nen Test­ge­län­den in Deutsch­land, Finn­land und Frank­reich. Im Ge­päck hat­ten wir auch die Neu­hei­ten Fi­res­to­ne Win­ter­hawk 3, Kum­ho Win­terCraft WP 51, Ma­xxis WP-05 Arc­tict­rek­ker und No­ki­an WR D4. Wie schon im letz­ten Jahr ge­winnt der Con­ti­nen­tal Con­tiWin­terCon­tact TS 850 sou­ve­rän und holt in zwei von drei Ka­pi­teln die meis­ten Punk­te. Vor al­lem auf Schnee und bei Näs­se bril­liert er mit enorm kur­zen Brems­we­gen, ho­hem Grip­ni­veau und bes­ter Fahr­si­cher­heit. Ein­zi­ger Schön­heits­feh­ler ist der mit­tel­mä­ßi­ge Roll­wi­der­stand. Top-Re­sul­ta­te brach­ten auch die Tests mit dem neu­en No­ki­an WR D4, der ganz be­son­ders auf tro­cke­ner Pis­te al­le an­de­ren Kan­di­da­ten in den Schat­ten stellt. Bei ver­schnei­ter Stre­cke fällt er eben­falls mit sehr gu­ter Ver­zö­ge­rung so­wie star­ker Trak­ti­on auf. Rang drei und vier ge­hen an die Kon­zern­mar­ken Goo­dye­ar und Dun­lop. Bei

den Tro­cken­prü­fun­gen lie­gen sie un­term Strich fast gleich­auf. Schneit es, ist der Dun­lop stär­ker, mit ver­reg­ne­ter Fahr­bahn kommt der Goo­dye­ar bes­ser zu­recht. Ob­wohl er schon ei­ni­ge Jah­re im Ge­schäft ist, schnei­det der Mi­che­lin Al­pin A4 gut ab und ver­dient sich mit durch­weg so­li­den Leis­tun­gen ei­ne Emp­feh­lung.

Un­ter­schie­de auf Näs­se und beim Roll­wi­der­stand

Dass sich Nass­griff und Roll­wi­der­stand oft nicht gut ver­tra­gen, zeigt in die­sem Test der To­yo Snow­prox S943. Beim Roll­wi­der­stand ist der Ja­pa­ner spit­ze, beim Brem­sen auf nas­ser Fahr­bahn ent­täu­schend: 15,6 Me­ter Un­ter­schied zum bes­ten Stop­per von Dun­lop be­deu­ten, dass der Cor­sa auf To­yo noch rund 45 km/ h schnell ist, wenn er mit dem Dun­lop be­reits steht. In­ter­es­sant ist, dass die Brems­we­ge der Test­kan­di­da­ten auf Schnee ziem­lich dicht bei­ein­an­der lie­gen. Zwi­schen dem Ers­ten (Con­ti) und dem Letz­ten (Kum­ho) lie­gen ge­ra­de mal zwei Me­ter. Deut­lich grö­ßer sind die Un­ter­schie­de beim Fahr­ver­hal­ten, wo be­son­ders die Pro­duk­te von Co­oper und West­la­ke mit star­kem Ein­lenk-Un­ter­steu­ern und man­gel­haf­ter Sei­ten­füh­rung auf­fal­len. Auch bei Näs­se bleibt der Co­oper WM-SA2 un­ter dem Durch­schnitt, wo­bei sein Nach­fol­ger SA2+ schon in den Start­lö­chern steht und im Nass­griff deut­lich bes­ser sein soll. Beim Kon­troll­test (sie­he Kas­ten rechts) fan­den wir kei­ne Auf­fäl­lig­kei­ten. Vor al­lem der No­ki­an WR D4 be­stä­tig­te die Tes­t­er­geb­nis­se bis ins De­tail – wo­bei wir den Roll­wi­der­stand auf zwei ver­schie­de­nen Prüf­stän­den er­mit­telt ha­ben. Klei­ne Ab­wei­chun­gen wa­ren bei den Rei­fen von Con­ti­nen­tal und Vre­destein fest­zu­stel­len. Die­se blie­ben je­doch in­ner­halb der To­le­ranz­gren­ze.

Beim Rä­der­wech­sel bleibt Zeit für Notizen zum Fah­rein­druck

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.