Plötz­li­che Ab­kehr vom Tur­bo­mo­tor

AUTO ZEITUNG - - SPORT · DTM -

Nun al­so doch nicht: Der von ITR und Her­stel­ler be­reits 2012 ver­ein­bar­te Zwei­li­ter-Vier­zy­lin­der mit Tur­bo­la­der wird nicht kom­men. Bei Ge­sprä­chen auf der IAA ei­nig­ten sich ITR-Vor­stand und -Bei­rat mit den Ent­wick­lungs­chefs von Au­di, BMW und Mer­ce­des auf den Ver­bleib der ver­al­te­ten Acht­zy­lin­der-Saug­mo­to­ren. An­geb­lich je­doch nur für die kom­men­den zwei Jah­re. Trieb­fe­der der Ab­kehr vom Tur­bo­mo­tor ist Mer­ce­des. „Zu teu­er“, heißt es aus Stutt­gart. In­tern soll das Mer­ce­des-DTM-En­ga­ge­ment un­längst hin­ter­fragt wor­den sein. Doch dann gab der Vor­stand das Si­gnal zum Wei­ter­ma­chen. Bis auf Wei­te­res. „Mer­ce­des will da­bei­blei­ben“, be­tont in­des Mer­ce­des-Sport­chef To­to Wolff. Und spricht von Visionen, wie ge­mein­sam mit BMW und Au­di die DTM noch kos­ten­ef­fi­zi­en­ter, aber auch at­trak­ti­ver ge­stal­tet wer­den könn­te. „Mit den Her­stel­lern ist ver­ein­bart wor­den, die Kos­ten noch­mal um 30 bis 40 Pro­zent zu re­du­zie­ren“, sag­te auch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.