Füral­le

In­di­vi­dua­li­tät ist für Su­ba­ru-Freun­de seit Jah­ren Trumpf. Mit dem neu­en Le­vorg schi­cken die em­si­gen Ja­pa­ner ei­nen All­rad­kom­bi im Mit­tel­klas­se-For­mat ins Ren­nen um die Käu­fer­gunst

AUTO ZEITUNG - - SPECIAL -

äh­rend je­des Jahr in den USA rund 800.000 Su­ba­ru ver­kauft wer­den, gilt der ja­pa­ni­sche Her­stel­ler bei uns im­mer noch als Ge­heim­tipp. Mit den Mar­ken­zei­chen All­rad­an­trieb und Bo­xer­mo­tor hat sich Su­ba­ru aber auch in Deutsch­land ei­ne treue Fan-Ge­mein­de ge­schaf­fen. Das be­stä­tigt der jähr­li­che Qua­li­täts­re­port der AU­TO ZEI­TUNG: Im letz­ten Jahr er­wie­sen sich Su­ba­ru-Fah­rer als die­je­ni­gen mit der höchs­ten Mar­ken­zu­frie­den­heit. Und dar­an soll auch der neue Le­vorg an­knüp­fen. Mit 4,69 Me­tern er­reicht der Kom­bi Mit­tel­klas­se-For­mat und eig­net sich dank sei­nes La­de­vo­lu­mens (522 bis 1446 Li­ter) per­fekt für Fa­mi­li­en auf Rei­sen. Die In­sas­sen sit­zen auf al­len Plät­zen be­quem, Fah­rer und Bei­fah­rer so­gar auf or­dent­lich kon­tu­rier­ten Sport­sit­zen, die bei der „Sport“-Aus­stat­tung des Test­wa­gens se­ri­en­mä­ßig sind. Im Ge­gen­satz zu manch an­de­ren Kom­bis ge­nie­ßen die Fond-Pas­sa­gie­re ei­ne or­dent­li­che Kopf­frei­heit. Die Leh­nen der Rück­sitz­bank las­sen sich gar in ih­rer Nei­gung ein­stel­len. Sinn fürs Prak­ti­sche be­wei­sen die Ja­pa­ner dar­über hin­aus mit ei­ner Leh­nen­Fer­nen­trie­ge­lung vom Kof­fer­raum aus, Ta­schen­ha­ken in den Sei­ten­wän­den und ei­ner voll­stän­dig ebe­nen La­de­flä­che nach Um­klap­pen der Rück­sitz­bank. Die In­stru­men­te sind gut ab­les­bar, und die Be­die­nung er­schließt sich

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.