KRIEG & FRIE­DEN

Deutsch­land oder Frank­reich – das El­sass hat ei­ne um­kämpf­te Ge­schich­te. Bei ei­ner Tour mit dem klei­nen SUV Maz­da CX-3 über die ehe­ma­li­ge Vo­ge­sen-Mi­li­tär­stra­ße Rou­te des Crêtes er­le­ben wir ein un­be­kann­tes Land

AUTO ZEITUNG - - REPORTAGE · VOGESEN IM MAZDA CX-3 - [ TEXT Jo­han­nes Riegs­in­ger FOTOSFran­kRa­te­ring ]

Bei­na­he ge­schafft! Ge­schäfts­rei­se nach Frank­reich, auf dem Rück­weg ge­fühl­te Ta­ge im tem­po­li­mi­tier­ten Zu­ckelt­rab durch die Schweiz ver­bracht, vol­ler Vor­freu­de auf die deut­sche Au­to­bahn in Rich­tung Nor­den – und nun das: Voll­sper­rung der A5 gleich hin­ter der Gren­ze, ein spa­ni­scher Lkw hat die Au­to­bahn in Rio­ja ge­tränkt. Feu­er­wehr und THW wer­den noch St­un­den brau­chen, um den gu­ten Trop­fen auf­zu­schlür­fen, al­le Um­ge­hungs­stra­ßen sind ver­stopft, nichts geht mehr. Plan A – sich furcht­bar är­gern, flu­chend ins Lenk­rad bei­ßen, Ur­schreiAtta­cke – ver­pufft wie so oft wir­kungs­los. Al­so muss Plan B her: durch­at­men, Kaf­fee trin­ken, Al­ter­na­ti­ven son­die­ren. Gut, dass wir nicht ir­gend­ein Mei­len­fres­ser-Au­to ha­ben, son­dern den flin­ken Maz­da CX-3. Das klei­ne, wil­de SUV hat ein Herz für Kur­ven, war auf den letz­ten ein­tau­send Au­to­bahn­ki­lo­me­tern so­wie­so im­mer un­ter­for­dert, und das soll sich nun än­dern. Beim Blick auf die St­au­kar­te ist klar, dass uns nur ein ra­di­ka­ler Um­weg über die Ber­ge aus dem Stop-an­dgo-Elend der Rhein­ebe­ne ret­ten kann. Die Gip­fel­rou­te wird zwar kei­ne Se­kun­de kür­zer sein als die Blech­müh­le im Rhein­tal, aber um den Fak­tor Fan­tas­til­li­on un­ter­halt­sa­mer. Wenn schon Le­bens­zeit in­ves­tiert wer­den muss, dann doch Bit­te­schön nicht beim Blick

Um ei­ne Fan­tas­til­li­on un­ter­halt­sa­mer

auf die Rück­lich­ter ei­nes an­de­ren Au­tos, son­dern beim Ritt über ei­ne „Edu­tain­ment“Rou­te: ge­nie­ßen und Neu­es se­hen. Das El­sass ken­nen wir kaum, und dass sich zwi­schen dem 50 Ki­lo­me­ter nord­west­lich von Weil am Rhein ge­le­ge­nen Cer­nay und dem Col du Bon­hom­me im Nor­den ei­ne ehe­ma­li­ge Mi­li­tär­stra­ße na­mens Rou­te des Crêtes zieht, hat uns das Smart­pho­ne vor fünf Mi­nu­ten er­zählt. Da packt nicht nur den Maz­da CX-3 die Aben­teu­er­lust – mit ei­ner gro­ßen Por­ti­on Vor­freu­de las­sen wir die Rhein­ebe­ne hin­ter uns zu­rück. Dass sich der Um­weg ge­lohnt hat, wis­sen wir be­reits Se­kun­den nach dem Orts­schild von Cer­nay: Wild und kur­vig schlän­gelt sich die Rou­te des Crêtes durch dich­ten Wald den Berg hin­auf, nur ab und zu ist ein kur­zer Blick auf die im­mer wei­ter un­ten zu­rück­blei­ben­de Ebe­ne mög­lich. Jetzt ist un­ser CX-3 tat­säch­lich ganz in sei­nem Ele­ment: Mit ker­ni­gem Druck schiebt der 150 PS star­ke Zwei­li­ter-Vier­zy­lin­der das leicht­ge­wich­ti­ge Au­to die stei­len Pas­sa­gen hin­auf, die Dreh­freu­de des Mo­tors und die kna­cki­ge Sechs­gang-Schalt­box ma­chen rich­tig Lau­ne. Prä­zi­se Len­kung, tol­les Feed­back, haar­schar­fes Ein­len­ken, sou­ve­rä­ne Kon­trol­le und dank All­rad­an­trieb per­fek­te Trak­ti­on – im Kur­ven­rausch ver­ges­sen wir völ­lig, dass wir nur hier sind, um Ki­lo­me­ter in Rich­tung Nor­den zu ma­chen. War­um woll­ten wir über­haupt die Au­to­bahn neh­men? Völ­lig un­er­klär­lich …

Stra­ße über die Vo­ge­sen-Gip­fel

Und dann las­sen wir den Wald hin­ter uns, se­geln über schwin­gen­de Hü­gel­kup­pen mit kah­lem Gras­haupt. Was heu­te so fried­lich aus­sieht, war in frü­he­ren Jahr­zehn­ten al­ler­dings ein ver­bis­sen um­kämpf­tes Land. Die Schan­zen und Grä­ben der Welt­krie­ge sind im­mer noch in der Land­schaft zu er­ken­nen, Mahn­ma­le und Sol­da­ten­fried­hö­fe er­in­nern an die blu­ti­ge Ver­gan­gen­heit die­ses Lan­des zwi­schen Frank­reich und Deutsch­land. Dass die Ro­te des Crêtes ei­ne Ver­gan­gen­heit als fran­zö­si­sche Ver­sor­gungs­stra­ße im ers­ten Welt­krieg hat, im­mer leicht im west­li­chen Schat­ten der Hü­gel­käm­me ver­lau­fend und au­ßer­halb des Sicht­felds deut­scher Ar­til­le­rie, ist die­ser heu­te so herz­zer­rei­ßend idyl­li­schen Stra­ße aber kaum ab­zu­spü­ren. Wir las­sen den Maz­da CX-3 wei­ter in Rich­tung Nor­den rol­len, das Feu­er der ers­ten Ki­lo­me­ter hat sich ge­legt, längst ha­ben wir uns den sanf­ten, flie­ßen­den Rhyth­mus der Ber­ge an­ge­wöhnt, schnup­pern die wür­zi­ge Luft hier oben und stau­nen in die Wei­te – links bis zum Ho­ri­zont die grü­ne Wald-Welt der Vo­ge­sen, rechts die blaue Wei­te des Rhein­tals, der Schwarz­wald im Dunst. In Straß­burg an­ge­kom­men, klam­mern wir uns re­gel­recht an die Au­ra der letz­ten St­un­den, aber es hilft al­les nichts: Au­to­bahn. Ab nach Hau­se.

Die Vo­ge­sen: ein­sa­me Tä­ler, üp­pi­ge Ve­ge­ta­ti­on

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.