In­fi­niti Q30

Mit dem In­fi­niti Q30 2.2d AWD lie­fert Niss­ans No­belab­le­ger sei­nen ers­ten Kom­pak­ten

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Tho­mas Gei­ger

Wenn der Q30 zum Jah­res­en­de in den Han­del kommt, stei­gen die Ja­pa­ner zum ers­ten Mal in das wich­ti­ge Kom­pakt­seg­ment ein. Schüt­zen­hil­fe leis­tet den Ja­pa­nern Mer­ce­des, schließ­lich ba­siert der Hoff­nungs­trä­ger Q30 auf der A-Klas­se. Zwar ha­ben die In­fi­niti-De­si­gner kein sicht­ba­res Blech­teil über­nom­men, den schwä­bi­schen Kom­pak­ten aber ein we­nig hö­her ge­setzt und die Kon­tu­ren ge­schickt ver­än­dert. Spä­tes­tens ver­lie­ren sich die Un­ter­schie­de je­doch in De­tails wie den et­was be­que­mer ge­pols­ter­ten Sit­zen, dem vom Lenk­rad zu­rück auf den Mit­tel­tun­nel ge­rück­ten Wähl­he­bel für das se­ri­en­mä­ßi­ge Dop­pel­kupp­lungs­ge­trie­be oder dem ei­ge­nen In­fo­tain­ment- sys­tem samt Touch­screen. Dass sich der Q30 auch an­ders an­fühlt als die A-Klas­se, liegt vor al­lem an der eher asia­tisch ge­präg­ten Fahr­kul­tur: Mit elek­tro­ni­scher Un­ter­drü­ckung für Stör- und ei­ner Ver­stär­kung für Hör­ge­räu­sche klingt der In­fi­niti gleich­zei­tig et­was lei­ser und lust­vol­ler. Das wei­cher ab­ge­stimm­te Fahr­werk, das oh­ne ad­ap­ti­ve Dämp­f­er­re­ge­lung aus­kom­men muss, ver­mit­telt ein ent­spann­te­res Fahr­ge­fühl als die spor­ti­ver aus­ge­leg­te A-Klas­se. Trotz­dem lässt sich der Q30 flink um Kur­ven zir­keln, oh­ne dass da­bei un­an­ge­neh­me Auf­bau­be­we­gun­gen zu no­tie­ren wä­ren. Der gro­ße Die­sel, der mit 170 PS et­was schwä­cher ist als sein schwä­bi­sches Pen­dant, setzt sei­ne 350 Nm be­reits bei nied­ri­gen Dreh­zah­len wil­lig in Vor­trieb um, wäh­rend das Dop­pel­kupp­lungs­ge­trie­be un­auf­fäl­lig die Gang­wahl über­nimmt. Dank des All­rad­an­triebs bringt der Q30 sei­ne Leis­tung oh­ne Ver­lust auf die Stra­ße. Der Sprint auf Tem­po 100 dau­ert mit 8,5 Se­kun­den ei­ne Se­kun­de län­ger als in der A-Klas­se. Auch die Höchst­ge­schwin­dig­keit von 215 km/ h hält ei­nen Re­spekt­ab­stand zum süd­deut­schen Tei­le­spen­der. Selbst bei ho­hen Ge­schwin­dig­kei­ten blei­ben Mo­tor-, Wind- und Ab­roll­ge­räu­sche im Hin­ter­grund, so­dass der Q30 ein an­ge­neh­mer Rei­se­be­glei­ter ist.

FA­ZIT: Kräf­ti­ger Mo­tor, ho­her Fahr­kom­fort, ge­paart mit sty­li­schem De­sign – der In­fi­niti Q30 wird den Ab­satz der Mar­ke welt­weit an­kur­beln. Die Prei­se sind je­doch selbst­be­wusst.

Fein ge­mach­tes Cock­pit (hier als Rechts­len­ker) mit Wähl­he­bel im Mit­tel­tun­nel und gro­ßem Touch­screen. Die hel­len Le­der­ses­sel sind lang­stre­ck­en­taug­lich. Im­po­san­tes Heck mit SUVCha­rak­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.