Mehr Punk­te für nied­ri­ge­re Prei­se

1&2/2016 | Ver­gleichs­test: BMW 530d und 730d

AUTO ZEITUNG - - NAVITEST · RATGEBER -

Die Ein­füh­rung des Test­wa­gen­prei­ses war ja schon ein Schritt in die rich­ti­ge Rich­tung – aber noch nicht aus­rei­chend. Gut und teu­er aus­staf­fier­te Pre­mi­um-Li­mou­si­nen deut­scher Her­kunft wer­den so nach wie vor be­vor­teilt. Beim Test 5er ge­gen 7er tritt dies be­son­ders zu­ta­ge, auch wenn es hier die ei­ge­nen Rei­hen trifft. Ein Preis­vor­teil von 33.000 Eu­ro für den 530d, was rund ein Drit­tel des 730d-Prei­ses aus­macht, er­gibt beim be­wer­te­ten Preis nur ma­ge­re 46 Punk­te mehr für den 5er ge­gen­über dem 7er. Auf das En­d­er­geb­nis brin­gen die­se 46 Punk­te le­dig­lich rund 1,5 Pro­zent mehr Punk­te. Hier könn­ten Sie noch­mals nach­bes­sern. Er­win Fries Berlin

Ob­wohl er im Test­wa­gen­preis üp­pi­ge 33.000 Eu­ro teu­rer ist als der 5er, liegt der 7er am En­de vorn

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.