Du­ell der Sport­ler

Seit BMW den 2er Gran Tou­rer baut, ist der neue Ford S-MAX nicht mehr der ein­zi­ge Sport­van. Doch der Köl­ner wehrt den An­griff aus Mün­chen sou­ve­rän ab

AUTO ZEITUNG - - VERGLEICHSTEST - Klaus Uck­row

Für Fa­mi­li­en­vä­ter mit Freu­de an Fahr­dy­na­mik war der Ford SMAX lan­ge Zeit ein kon­kur­renz­lo­ses An­ge­bot: Der seit 2006 ge­bau­te Köl­ner bot als ein­zi­ger Van ne­ben ge­nug Raum auch sport­li­che Ta­len­te. Die En­de 2015 vor­ge­stell­te zwei­te Ge­ne­ra­ti­on soll das al­les noch ein biss­chen bes­ser kön­nen. Doch mitt­ler­wei­le hat auch BMW den lan­ge Zeit in­gno­rier­ten Markt der Sport­vans ent­deckt: Mit dem 2er Ac­tive Tou­rer und dem im Som­mer ver­gan­ge­nen Jah­res ge­star­te­ten, noch ge­räu­mi­ge­ren 2er Gran Tou­rer ha­ben die baye­ri­schen Chef­dy­na­mi­ker jetzt eben­falls sport­li­che Fa­mi­li­en­au­tos am Start. Eben­so wie der Ford sind auch die BMW in der Ba­sis­ver­si­on mit Front­an­trieb aus­ge­stat­tet. Im ers­ten Ver­gleichstest tritt der Ford S-MAX mit dem zwei Li­ter gro­ßen Tur­bo- die­sel in der 180-PS-Va­ri­an­te an. Der BMW 2er Gran Tou­rer stellt sich ihm eben­falls mit ei­nem Vier­zy­lin­der-Tur­bo­die­sel ent­ge­gen. Sein Zwei-Li­ter-Trieb­werk leis­tet so­gar 190 PS. Das hilft ihm aber beim Rau­m­an­ge­bot nicht wei­ter. Hier ist der 24 Zen­ti­me­ter län­ge­re und elf Zen­ti­me­ter brei­te­re Ford klar im Vor­teil. In der ers­ten Rei­he ge­nie­ßen Fah­rer und Bei­fah­rer deut­lich mehr El­len­bo­gen­frei­heit, und auch im Fond freu­en sich die Pas­sa­gie­re über mehr Knie- und Kopf­frei­heit. Der Ge­päck­raum des Köl­ners fasst zwi­schen 700 und 2020 Li­ter und da­mit je­weils ein bis zwei Rei­se­ta­schen mehr als der des Münch­ners (645 bis 1905 Li­ter). Al­ler­dings ver­trägt der leich­te­re BMW mit 528 Ki­lo­gramm 46 Ki­lo­gramm mehr Zu­la­dung. Wäh­rend die ver­ar­bei­te­ten Ma­te­ria­li­en im 2er ei­ne Spur wer­ti­ger wir­ken als die des S-MAX, über­zeugt der Ford mit der bes­se­ren Ge­räusch­däm­mung. Im BMW wird es bei Au­to­bahn­tem­po deut­lich lau­ter. Gleich­stand herrscht da­ge­gen beim Fe­de­rungs­kom­fort oh­ne Be­la­dung, ob­wohl der Ford an­ders als der BMW im Test oh­ne ad­ap­ti­ve Dämp­fer aus­kom­men muss­te. Bei vol­ler Be­la­dung wirkt er sub­jek­tiv et­was pol­t­ri­ger und straf­fer als der sat­ter und fein­füh­li­ger ab­rol­len­de Bayer.

bes­se­re Brem­sen und mehr platz ma­chen den Ford S-Max zum Sie­ger­ty­pen

Das Mo­to­ren/Ge­trie­be-Ka­pi­tel ent­schei­det der BMW für sich. Zwar klingt der Mo­tor des Ford et­was kul­ti­vier­ter, das Trieb­werk des 2er ist aber agi­ler und be­schleu­nigt den Sport­van deut­lich schnel­ler. Tem­po 100 er­reicht der Bayer schon nach 7,9 Se­kun­den. Hier macht sich auch die op­tio­na­le Acht­stu­fen-Au­to­ma­tik des 2er po­si­tiv be­merk­bar. Zwar lässt sich das ma­nu­el­le Sechs­gang-Ge­trie­be des S-MAX sau­ber und prä­zi­se schal­ten – ins­ge­samt hin­ter­lässt der BMW aber den bes­se­ren Ein­druck, zu­mal sein Test­ver- brauch auf 100 km auch um 0,5 Li­ter nied­ri­ger ist. Bei der Fahr­dy­na­mik er­wei­sen sich bei­de Kan­di­da­ten als sehr agil und selbst bei ex­tre­men Ma­nö­vern als ab­so­lut si­cher. Der 2er wird von sei­nem DSC (ESP) aber frü­her an die kur­ze Lei­ne ge­legt. In den be­wer­te­ten Test­wa­gen-Aus­stat­tun­gen schla­gen die bei­den Ri­va­len mit üp­pi­gen Prei­sen zu Bu­che: Ford ver­langt 39.500, BMW 40.640 Euro. Dank der et­was um­fang­rei­che­ren Ga­ran­ti­en liegt der S-MAX un­term Strich aber auch bei den Kos­ten knapp im Vor­teil.

Aus­führ­li­cher Ver­gleichstest mit al­len Da­ten in Heft 26/2015, be­stell­bar un­ter www.ein­zel­heft.pvn.de

An­sehn­li­ches Ford-Cock­pit, aber et­was um­ständ­li­che­re Be­die­nung als im BMW

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.