Strom­schnel­le

Der neue BMW 225xe hat vie­le Ta­len­te

AUTO ZEITUNG - - FAHRBERICHT - Mar­cel Küh­ler

Mit dem neu­en 225xe er­wei­tert BMW sei­ne Ac­tive-Tou­rer-Rei­he um ei­nen Plug-in-Hy­bri­den, des­sen An­trieb be­son­ders viel­sei­tig ist. Wäh­rend der 136 PS star­ke Drei­zy­lin­der-Tur­bo­ben­zi­ner für den An­trieb der Vor­der­rä­der zu­stän­dig ist, treibt der 88 PS leis­ten­de Elek­tro­mo­tor die Hin­ter­rä­der an. Die rein elek­tri­sche Reich­wei­te be­trägt bis zu 41 Ki­lo­me­ter – so­fern der Strom­spei­cher (7,6 kWh Ka­pa­zi­tät) zu­vor kom­plett auf­ge­la­den wur­de, was an der hei­mi­schen Steck­do­se rund drei St­un­den und 15 Mi­nu­ten dau­ert. Sind bei­de An­triebs­quel­len gleich­zei­tig ak­tiv, wird der Ac­tive Tou­rer zum trak­ti­ons­star­ken All­rad­ler, der mit ins­ge­samt 224 PS mehr als üp­pig mo­to­ri­siert ist. Das je­den­falls zeig­te die ers­te Aus­fahrt mit dem Hy­bri­den. Vom Start weg be­schleu­nigt der Fa­mi­li­en-BMW mit Nach­druck. Laut Her­stel­ler be­nö­tigt der 225xe nur 6,7 Se­kun­den, um aus dem Stand Tem­po 100 zu er­rei­chen. Aber auch dar­über hin­aus mar­schiert der Kom­pakt-Van bis zur Höchst­ge­schwin­dig­keit von 202 km/ h mun­ter wei­ter. Zu­dem macht der Ac­tive Tou­rer dank der prä­zi­sen wie ge­fühl­vol­len Len­kung und der sport­lich straf­fen Fahr­werks­ab­stim­mung in Kur­ven viel Freu­de. Trotz ei­ni­ger flott ge­fah­re­ner Ab­schnit­te auf un­se­rer aus­ge­dehn­ten Test­tour wies der Bord­com­pu­ter am En­de ei­nen Ver­brauch von le­dig­lich 5,1 Li­tern je 100 Ki­lo­me­ter aus. Zwei klei­ne Zu­ge­ständ­nis­se müs­sen Hy­brid-Fans je­doch ma­chen: Die Hoch­volt­bat­te­rie des Elek­tro­an­triebs ist un­ter der Rück­bank un­ter­ge­bracht – da­durch lässt sich die Rück­bank nicht mehr ver­schie­ben. Und auch das Ge­päck­raum­vo­lu­men fällt mit 400 Li­tern knapp 70 Li­ter klei­ner aus als das der üb­ri­gen Ac­tive Tou­rer.

FA­ZIT: Der neue BMW 225xe ist ei­ne span­nen­de Al­ter­na­ti­ve zu den her­kömm­li­chen Die­sel- und Ben­zi­ner­ver­sio­nen des Kom­pakt-Vans. Vor al­lem das har­mo­ni­sche Zu­sam­men­spiel der bei­den An­triebs­quel­len be­geis­tert. So schal­tet sich der lei­se Ver­bren­nungs­mo­tor sanft, ja bei­na­he un­merk­lich hin­zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.