McLa­ren 570GT

Der ers­te McLa­ren mit sicht­bar all­tags­taug­li­chen Qua­li­tä­ten heißt 570GT – lang­sa­mer ist er des­halb nicht

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Horst von Saurma

Hard­core- Fans wer­den die Na­se rümp­fen: ein McLa­ren mit Schmink­spie­gel und Cu­phol­der? Doch da­mit nicht ge­nug der Ver­weich­li­chungs­Ten­den­zen: Ein licht­durch­flu­te­tes Son­nen­dach, Voll­le­der­aus­stat­tung, elek­trisch ein­stell­ba­re Sport­sit­ze mit Me­mo­ry-Funk­ti­on, elek­trisch ein­stell­ba­re Lenk­säu­le, ei­ne 1280 Watt star­ke Bo­wers & Wil­kins- Sound­an­la­ge mit zwölf Laut­spre­chern und – man glaubt es kaum – so­gar ei­ne Ein­park­hil­fe sind eben­falls an Bord. Die­se An­samm­lung von Lu­xus und Kom­fort hat es in der Ge­schich­te des Hau­ses McLa­ren so noch nicht ge­ge­ben. Die Ex­pan­si­on ins Kom­fort-La­ger hat gu­te Grün­de: Mit der Di­ver­si­fi­zie­rung der „Sport Se­ries“-Klas­se bis hin zu dem auch in Aus­sicht ge­stell­ten 570 Spi­der will die Mar­ke aus Wo­king/Sur­rey die Ver­käu­fe von bis­her 1600 auf jähr­lich 4000 Ex­em­pla­re im Jahr 2017 stei­gern. Das Ent­wick­lungs-Bud­get ist da­für um 30 Pro­zent und die Be­leg­schafts­stär­ke um 250 neue Mit­ar­bei­ter er­höht wor­den. Die Chan­cen, mit dem auf Ba­sis des 570S Cou­pé auf­ge­bau­ten, an­triebs­tech­nisch iden­ti­schen GT ei­nen grö­ße­ren Kun­den­kreis an­zu­spre­chen, ste­hen gut: Die An­sa­ge, trotz des Ge­wichts­zu­wach­ses in punc­to Fahr­leis­tung und -dy­na­mik so gut wie kei­ne Ein­bu­ßen hin­neh­men zu müs­sen, könn­te vor dem Hin­ter­grund des deut­lich ge­stei­ger­ten Fahr­kom­forts und der klar hin­zu­ge­won­ne­nen Prak­ti­ka­bi­li­tät auch die ein­gangs er­wähn­te Hard­core-Frak­ti­on be­sänf­ti­gen. So rei­chen die 570 Bi­tur­bo-PS des im Rü­cken der Be­sat­zung et­was lei­ser to­ben­den Acht­zy­lin­ders im­mer noch aus, um den schmu­cken, mit 1350 kg Leer­ge­wicht an­ge­ge­be­nen Zwei­sit­zer in we­ni­ger als zehn Se­kun­den auf Tem­po 200 zu ka­ta­pul­tie- ren. Für den Sprint von null bis 100 km/ h gibt McLa­ren 3,4 Se­kun­den an, die Spit­ze soll 328 km/ h be­tra­gen – al­so bei Wei­tem ge­nug, um im Su­per­sport-Gen­re auch wei­ter­hin ganz vorn mit­mi­schen zu kön­nen. Nur die Brems­an­la­ge weist mit ih­ren se­ri­en­mä­ßi­gen Stahl- an­stel­le der bis­her beim 570S Cou­pé ein­ge­setz­ten Kar­bonKe­ra­mik-Schei­ben dar­auf hin, dass im 570GT der Gran Tu­ris­moGe­dan­ke stär­ker im Vor­der­grund steht – was den ge­le­gent­li­chen Renn­stre­cken-Be­such na­tür­lich kei­nes­wegs aus­schließt. Fest steht, dass die kli­ma­ti­sier­te Fahrt dort­hin un­ter dem ge­tön­ten, Son­nen­strah­len ab­sor­bie­ren­den Panorama-Glas­dach an­ge­neh­mer ist. Und das zu­sätz­li­che, hübsch mit Le­der aus­ge­klei­de­te Ge­päck­ab­teil un­ter­halb der seit­lich öff­nen­den Glas­heck­klap­pe er­weist sich spe­zi­ell bei Fahr­ten in Be­glei­tung als un­ver­zicht­bar: 220 Li­ter mehr La­de­vo­lu­men las­sen den Auf­preis des GT ge­gen­über der Ba­sis 570S Cou­pé in mil­dem Licht er­schei­nen – in Sum­me 195.350 Euro. Ein Schnäpp­chen im Ver­gleich zum eben­falls neu­en 675LT Spi­der. Der ist zwar et­was leich­ter und schnel­ler, kos­tet in sei­ner hin­zu­ge­won­ne­nen Of­fen­her­zig­keit aber 340.725 Euro.

Die prak­ti­scher­wei­se seit­lich öff­nen­de Glas­heck­klap­pe gibt ei­nen zu­sätz­li­chen Ge­päck­raum von 220 Li­tern frei

Ein sof­te­res Set-up und ein lu­xu­riö­ses Le­der-Am­bi­en­te schaf­fen im 570GT ei­ne für McLa­renVer­hält­nis­se un­ge­wohn­te Ver­wöhn-Kul­tur

Wie das Cou­pé streng auf 500 Ex­em­pla­re li­mi­tiert: der eben­falls neue, 675 PS star­ke McLa­ren 675LT Spi­der

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.