To­yo­ta RAV4

AUTO ZEITUNG - - MERCEDES UND PORSCHE · WIRTSCHAFT -

Der To­yo­ta RAV4 stellt sich die­sem Ver­gleichstest nach jüngst er­folg­tem Face­lift, das un­ter an­de­rem ei­ne mar­kan­ter ge­stal­te­te Front­par­tie und LED-Rück­leuch­ten mit sich brach­te. Gro­ßes Au­gen­merk leg­ten die Ja­pa­ner im Rah­men der Mo­di­fi­zie­rung zu­dem auf den Aus­bau der Si­cher­heits­tech­no­lo­gi­en. So be­inhal­tet das Pa­ket To­yo­ta Sa­fe­ty Sen­se (1300 Euro) un­ter an­de­rem Ab­stands­re­gel­tem­po­mat, LED-Schein­wer­fer, Fern­licht­as­sis­tent und Ver­kehrs­zei­chen­er­ken­nung. Im Ver­gleich ist das An­ge­bot in punc­to pas­si­ve Si­cher­heit aber im­mer noch recht be­grenzt. Vor al­lem der BMW X1 und der Mer­ce­des GLA, mit leich­ten Ab­stri­chen auch der Nis­san Qas­h­qai, ha­ben hier deut­lich mehr zu bie­ten. Un­ter der Hau­be des kan­ti­gen To­yo­ta er­setzt ein 143 PS star­ker 2,0-Li­ter-Tur­bo­die­sel das bis­he­ri­ge Selbst­zün­der-Ag­gre­gat mit zwei Li­ter Hu­b­raum (150 PS). Der neue Mo­tor ver­hilft dem fast 1,6 Ton­nen schwe­ren RAV4 zu or­dent­li­chen Fahr­leis­tun­gen. Mit 9,2 Se­kun­den braucht er nur ei­nen Wim­pern­schlag län­ger bis 100 km/ h als der Maz­da. Der Ver­brauch von nur 6,2 Li­tern auf 100 km er­mög­licht in Kom­bi­na­ti­on mit dem 60 Li­ter fas­sen­den Tank ei­ne Reich­wei­te von im­mer­hin 968 Ki­lo­me­tern.

Viel Platz für Pas­sa­gie­re und Ge­päck, aber nur we­nig Kom­fort

Mit ei­ner Län­ge von 4,60 Me­tern ist der To­yo­ta dem Seg­ment der Kom­pakt-SUV fast schon ent

wach­sen. Ent­spre­chend viel Die Voll-LED-Schein­wer­fer sind Teil des Si­cher­heits­pa­kets To­yo­ta Sa­fe­ty Sen­se (1300 €)

Platz bie­tet er in sei­nem In­nern. Sein Ge­päck­ab­teil setzt mit ei­nem Fas­sungs­ver­mö­gen von 547 bis 1746 Li­tern in die­sem Test die Maß­stä­be. Der Fe­de­rungs­kom­fort kann hin­ge­gen nicht über­zeu­gen, die In­sas­sen sind über die Stra­ßen­be­schaf­fen­heit sel­ten im Un­kla­ren. Noch grö­ße­re Kri­tik er­hält die Brems­an­la­ge, denn der RAV4 be­nö­tigt min­des­tens zwei Me­ter mehr bis zum Still­stand als die an­de­ren, der Kia braucht so­gar über drei Me­ter we­ni­ger. So kann auch der dritt­güns­tigs­te Preis den letz­ten Rang des RAV4 nicht ver­hin­dern.

Zer­klüf­te­ter To­yo­ta RAV4-Ar­ma­tu­ren­trä­ger mit gwöh­nungs­be­dürf­ti­gem Be­di­en­kon­zept und nur we­ni­gen Abla­gen

Ab der Aus­stat­tung Edi­ti­on (3400 Euro) ist die Heck­klap­pe elek­trisch be­tä­tigt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.