705 Watt sind Wahn­sinn

8/2016 | Son­der­heft: Au­di – neue Mo­del­le, Tech­nik und Zu­kunft

AUTO ZEITUNG - - VORSCHAU · KÖLN HISTORIC -

Das Au­di-Son­der­heft ist groß­ar­tig ge­stal­tet. Vie­le De­tails der ein­zel­nen Tech­nik­be­rei­che sind her­vor­ra­gend er­klärt und do­ku­men­tiert. Mich wür­de al­ler­dings mal in­ter­es­sie­ren, ob die Au­di-Die­sel auch die Hür­de der ka­li­for­ni­schen Ab­gas­ge­set­ze neh­men kön­nen – BMW und Mer­ce­des traue ich hier mehr zu. BMW ver­kauft im­mer­hin Die­sel­mo­to­ren an To­yo­ta, und Mer­ce­des hat enorm viel Er­fah­rung beim Bau von Selbs­zün­dern und ist obend­rein ei­ne grund­so­li­de Fir­ma. Ich glau­be nicht, dass man das ka­li­for­ni­sche Ab­gas­pro­blem oh­ne zu­sätz­li­che Ein­sprit­zung von Harn­stoff in das Ab­gas­sys­tem lö­sen kann. Noch ei­ne Be­mer­kung zum Au­dio­sys­tem von Bang & Oluf­sen mit 14 Laut­spre­chern und 705 Watt. Als frü­he­rer Au­dio- und Vi­deo­band­ent­wick­ler in ei­ner re­nom­mier­ten Fir­ma kann ich sa­gen, dass der mensch­li­che Hör­be­reich be­grenzt ist und mit zu­neh­men­dem Al­ter auch ab­nimmt, spe­zi­ell in den hö­he­ren Fre­quen­zen. Und so sind 705 Watt ein­fach Wahn­sinn. Selbst ein so fei­nes Au­to wie der Au­di bleibt vom Lärm an­de­rer Ver­kehrs­teil­neh­mer nicht ver­schont – und so ge­nie­ße ich gu­te Mu­sik­sen­dun­gen doch lie­ber zu­hau­se. Gün­ter Väth Lim­bur­ger­hof

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.