Gi­u­lia O.K. – Fi­at oh je

Lan­ge ha­ben die Fans auf die neue Al­fa Ro­meo Gi­u­lia war­ten müs­sen – und sie hat das Po­ten­zi­al, die Mar­ke wie­der­zu­be­le­ben. Gleich­zei­tig schlit­tert der Fi­at-Kon­zern eben­falls tief in den Ab­gas­skan­dal

AUTO ZEITUNG - - MEINUNG - Vol­ker Ko­erdt, Chef­re­dak­teur

Es gibt noch gu­te Nach­rich­ten in der Au­to­mo­bil­in­dus­trie. In ei­ner Zeit, in der fast je­der Her­stel­ler we­gen ei­nes zu ho­hen Schad­stoff­aus­sto­ßes sei­ner Fahr­zeu­ge am Pran­ger steht und in der Pa­tent­strei­tig­kei­ten wie bei Mer­ce­des um die Airs­carf-Tech­nik sei­ner Ca­bri­os so­wie Mil­lio­nen Rück­ru­fe we­gen mög­li­cher de­fek­ter Air­bags die Ge­mü­ter er­hit­zen, ist die Rück­kehr der neu­en Al­fa Ro­meo Gi­u­lia wahr­lich ein Licht­blick. Un­se­re Be­geg­nung mit der Gi­u­lia – im Ver­gleich mit BMW 3er und Au­di A4 – zeigt, dass das Au­to „das Ge­sicht in der Men­ge“ist und gleich­zei­tig über gu­te Qua­li­tä­ten ver­fügt. Fahr­dy­na­mik, Be­die­nung, aber vor al­lem auch das De­sign von Ex­te­ri­eur und In­te­ri­eur über­zeu­gen. Kei­ne Fra­ge, die Gi­u­lia hat das Zeug da­zu, er­folg­reich zu wer­den. Um­so trau­ri­ger ist es, dass ge­ra­de just in dem Mo­ment, in dem Al­fa Ro­meo zum Neu­start an­setzt, der Fi­at-Kon­zern tief in den Ab­gas­skan­dal ver­wi­ckelt ist. Nach dem VW-Kon­zern schei­nen nun auch die Ita­lie­ner of­fen­sicht­lich am meis­ten ge­trickst zu ha­ben. Mo­del­le wie der Fi­at 500X schal­ten die Ab­gas­rei­ni­gung nach 22 Mi­nu­ten kom­plett ab, was zu ei­ner 22-fa­chen Über­schrei­tung des Stick­oxi­dG­renz­werts füh­ren soll. Fi­at wei­gert sich bis jetzt je­doch stand­haft, mit den deut­schen Be­hör­den zu­sam­men­zu­ar­bei­ten, was der Sa­che ei­ne neue Qua­li­tät gibt. Auch bei der Ab­gas­rei­ni­gung von Opel wird an der Le­ga­li­tät ge­zwei­felt. Spe­zi­ell der Za­fi­ra CDTI soll bei Ge­schwin­dig­kei­ten über 140 km/ h und im Ge­bir­ge bei Hö­hen­la­gen ab 1000 Me­tern die Ab­gas­rei­ni­gung her­un­ter­fah­ren. Der As­tra soll eben­falls da­von be­trof­fen sein. Opel hat be­reits ei­ne teil­wei­se Ab­schal­tung un­ter­halb von 20 Grad ein­ge­räumt. Und auch Mer­ce­des steht ins­be­son­de­re mit der C-Klas­se am Pran­ger und hat sein Pro­blem in den USA in punc­to Die­sel noch lan­ge nicht ge­löst. Doch der Skan­dal be­trifft nicht nur Die­sel­fahr­zeu­ge al­lein. In Ja­pan ha­ben Mitsu­bi­shi und Su­zu­ki fal­sche Ab­gas­wer­te für ih­re Ben­zin­mo­del­le an­ge­ge­ben – für Mitsu­bi­shi mit fa­ta­len Fol­gen: Nach­dem der Ak­ti­en­kurs um rund die Hälf­te ein­ge­bro­chen ist, wur­den die Ja­pa­ner jüngst von Re­nault-Nis­san über­nom­men. Und was lehrt uns das? Wir ha­ben es hier­bei nicht mit ei­nem Die­sel­pro­blem, son­dern mit ei­nem ge­ne­rel­len Emis­si­onsp rob le m der ge­sam- ten Au­to­in­dus­trie zu tun. Doch die Au­to­in­dus­trie al­lein da­für an­zu­kla­gen, wä­re un­fair. Si­cher, oh­ne den Druck von po­li­ti­schen Gre­mi­en wür­den die Her­stel­ler ih­re Emis­sio­nen nicht von selbst re­du­zie­ren. Aber letzt­end­lich führ­ten zu der jet­zi­gen Si­tua­ti­on un­schar­fe Ge­setz­ge­bun­gen mit vie­len Schlupf­lö­chern und vor al­len Din­gen ver­schie­de­nen Emis­si­ons­stan­dards in den un­ter­schied­li­chen Re­gio­nen der Welt. Es ist nicht nach­voll­zieh­bar, dass in Eu­ro­pa der Aus­stoß von CO2 ei­ne be­deu­ten­de­re Rol­le beim Die­sel spielt als der Aus­stoß von Stick­oxi­den, wäh­rend es in den USA ge­nau um­ge­kehrt ist. Ein­heit­li­che Stan­dards könn­ten hier hilf­reich sein. Künf­tig sol­len die Ab­ga­se der Fahr­zeu­ge in rea­len Tests auf den Stra­ßen und nicht auf dem Prüf­stand ge­mes­sen wer­den. Ein Schritt in die rich­ti­ge Rich­tung. Denn ei­nes ist auch klar: Wer glaubt, dass Elek­tro­au­tos nun die Lö­sung wä­ren und die Ver­bren­nungs­mo­to­ren ab­lö­sen könn­ten, ist auf dem Holz­weg.

Die neue Gi­u­lia könn­te Al­fa Ro­meo wie­der auf Er­folgs­kurs brin­gen

Ab­gas­sün­der: Opel Za­fi­ra und Fi­at 500X ste­hen we­gen zu ho­her Emis­sio­nen in der Kri­tik

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.