Vol­vo-Kom­pakt­stu­di­en

Schon 2017 rol­len die ers­ten kom­pak­ten Vol­vo auf neu­er Platt­form zum Kun­den. Zwei Stu­di­en ge­ben ei­nen sehr kon­kre­ten Aus­blick

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Klaus Uck­row

Vol­vo hat ehr­gei­zi­ge Zie­le. Bis 2020 wol­len die Schwe­den 800.000 Au­tos im Jahr ver­kau­fen. Zur Zeit sind es rund ei­ne hal­be Mil­li­on. Jetzt hat Vor­stands­chef Ha­kan Sa­mu­els­son schon das nächs­te Pro­jekt ins Au­ge ge­fasst: „Bis 2025 wol­len wir welt­weit ei­ne Mil­li­on elek­tri­fi­zier­ter Fahr­zeu­ge ver­kau­fen.“Da­mit das mög­lich wird, müs­sen die Schwe­den aber ne­ben den T8 Plu­gin-Hy­bri­den der Bau­rei­hen XC 90, V 90 und S 90 wei­te­re Mo­del­le auf den Markt brin­gen. Und tat­säch­lich: Ne­ben den Nach­fol­gern der ak­tu­el­len Mit­tel­kläss­ler XC 60, V 60, S 60 (ab 2017) baut Vol­vo die kom­pak­te 40er-Bau­rei­he zu ei­ner neu­en Mo­dell­fa­mi­lie aus: Den An­fang macht En­de 2017 das SUV XC 40. Knapp zwei Jah­re spä­ter folgt der neue V 40, der das ak­tu­el­le Kom­pakt­mo­dell ab­lö­sen wird.

Je­des Vol­vo-Mo­dell in drei An­triebs­va­ri­an­ten

Da­zu kün­dig­te Ent­wick­lungs­chef Pe­ter Mer­tens an: „Künf­tig wer­den wir je­des Au­to mit kon­ven­tio­nel­lem Ver­bren­nungs­mo­tor, als Plug-in-Hy­brid und als rei­nes Elek­tro­au­to an­bie­ten.“Das ers­te bat­te­rie-elek­tri­sche Se­ri­en­fahr­zeug der Schwe­den wird 2019 auf der gro­ßen SPA-Platt­form (90er-

und 60er-Bau­rei­he) mit 350 Ki­lo­me­ter Reich­wei­te star­ten. Aber auch die neue kom­pak­te Bau­rei­he wird künf­tig in drei An­triebs­va­ri­an­ten zu ha­ben sein. Das wur­de bei der ge­mein­sam mit Kon­zern­mut­ter Gee­ly ent­wi­ckel­ten, neu­en, kom­pak­ten CMA-Platt­form von An­fang an be­rück­sich­tigt. So steht gleich zum Markt­start des kom­pak­ten SUV XC 40 mit der Mo­dell­be­zeich­nung T5 ein Plug-in­Hy-brid in den Show­rooms. Hier kom­bi­nie­ren die Schwe­den ei­nen 180 PS star­ken Drei­zy­lin­der-Tur­bo­ben­zi­ner mit ei­nem 70 PS kräf­ti­gen Elek­tro­mo­tor. Das er­gibt ei­ne üp­pi­ge Sys­tem­leis­tung von 250 PS und ei­ne rein elek­tri­sche Reich­wei­te von et­wa 50 km. Da­ne­ben wird es den XC 40 aber auch als rei­nen Ben­zi­ner mit 1,5 Li­ter gro­ßen Drei­zy­lin­der-Mo­to­ren (bis 180 PS) und mit den Vier­zy­lin­der-Tur­bo­die­seln (bis 190 PS) ge­ben. Erst 2020 folgt die elek­tri­sche Va­ri­an­te, die dank star­ker Li­thi­um-Io­nen-Ak­kus im Fahr­zeug­bo­den eben­falls rund 350 km Reich­wei­te er­mög­li­chen soll. Die von De­si­gn­chef Tho­mas In­gen­l­ath ent­wor­fe­ne Ka­ros­se­rie des SUV ist zwar sehr ei­gen­stän­dig, aber so­fort als Vol­vo er­kenn­bar. „Je­des Mit­glied un­se­rer Pro­dukt- fa­mi­lie hat sei­nen ei­ge­nen Cha­rak­ter, ge­nau wie die Mit­glie­der ei­ner ech­ten Fa­mi­lie“, so der Deut­sche. Auch die neue CMA-Platt­form er­laubt kur­ze Über­hän­ge, ist beim Rad­stand und in der Brei­te sehr fle­xi­bel. Die jetzt vor­ge­stell­te Stu­die 40.1 kommt der spä­te­ren Se­ri­en­ver­si­on sehr na­he – in­klu­si­ve der brei­ten C-Säu­le und der op­tio­na­len Zwei­far­bla­ckie­rung. Ei­ne ech­te Über­ra­schung ist die zwei­te vor­ge­stell­te Stu­die 40.2: Sie ist mit 4,50 Me­tern elf Zen­ti­me­ter län­ger als das Kon­zept-SUV. Der Rad­stand ist bei bei­den mit 2,70 Me­tern iden­tisch. Die lang­ge­zo­ge­ne hin­te­re Par­tie zeigt ei­ne Mi­schung aus Li­mou­si­ne und Schräck­heck – und wird tat­säch­lich so kom­men. Da­mit wa­gen die Schwe­den ei­nen in die­ser Klas­se ei­gen­stän­di­gen Auf­tritt. Schließ­lich wird der nächs­te V 40 welt­weit, al­so auch in den USA und in Chi­na, ver­kauft.

„ Un­se­re bei­den Kon­zept­fahr­zeu­ge ha­ben ei­nen be­geis­tern­den ur­ba­nen Cha­rak­ter“Tho­mas In­gen­l­ath Se­ni­or Vice Pre­si­dent De­sign

Stu­die 40.1 Schon En­de 2017 kommt der Vol­vo XC 40, der der Stu­die sehr ähn­lich se­hen wird

Das Rück­licht der Stu­die ent­spricht der des Se­ri­en­XC 40, eben­so die C-Säu­le

Stu­die 40.2 Klei­ne­re Rä­der, Tür­grif­fe, Rück­spie­gel – dann wird dar­aus der nächs­te V 40

Die CMA-Platt­form für Kom­pakt­fahr­zeu­ge wur­de mit den Chi­ne­sen von Gee­ly un­ter Vol­vo-Füh­rung ent­wi­ckelt. Hier die Plug-in-Va­ri­an­te mit Drei­zy­lin­der-Ben­zi­ner

Der 4,50 Me­ter lan­ge Vol­vo soll als V 40 auch Chi­ne­sen und Ame­ri­ka­nern ge­fal­len

Nah an der Se­rie: Die Rück­leuch­ten ge­ben dem kom­men­den V 40 ei­ne be­son­de­re No­te Fern der Se­rie: Vi­deo­ka­me­ras als Rück­spie­gel sind noch nicht er­laubt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.