Peu­geot 2008

Der er­folg­rei­che Peu­geot 2008 star­tet sinn­voll mo­der­ni­siert in sei­ne zwei­te Le­bens­hälf­te

AUTO ZEITUNG - - INHALT - El­mar Sie­pen

Lan­ge scheu­te man bei Peu­geots Klei­nem den Be­griff SUV. Viel­mehr soll­te von ei­nem Cross­over die Re­de sein, wenn es um den 2008 ging. Viel­leicht, weil ihn die Fran­zo­sen als Nach­fol­ger des 207 SW po­si­tio­nie­ren und die Kom­bi-gwöhn­te Kund­schaft nicht ver­schre­cken woll­ten … Sei’s drum, der Er­folg zer­streu­te mög­li­che Be­fürch­tun­gen: Welt­weit wur­den bis­her mehr als 585.000 Ex­em­pla­re ver­kauft, über 32.000 da­von in Deutsch­land. Seit dem Face­lift ist der 2008 nun ein Ci­ty-SUV: Der Küh­ler­grill steht stei­ler, und leich­te Kot­flü­gel­ver­brei­te­run­gen so­wie ein Un­ter­fahr­schutz sol­len mehr Of­f­roadtaug­lich­keit sug­ge­rie­ren. All­rad­an­trieb gibt es aber nach wie vor nicht. Das Grip Con­trol-Sys­tem soll wie bis­her mit sei­ner un­ter­grund­ab­hän­gig re­geln­den Trak­ti­ons­kon­trol­le und se­ri­en­mä­ßi­gen M+SRei­fen den Schlupf in Gren­zen hal­ten. Aus­stat­tungs­tech­nisch liegt der Fran­zo­se ab so­fort auf der Hö­he der Zeit: Die Mir­rorS­creen-Funk­ti­on für die Smart­pho­ne-An­bin­dung, ein Ci­ty-Not­brems­as­sis­tent (300 Eu­ro ab Ac­tive), ei­ne Rück­fahr­ka­me­ra und ein auf Dy­na­mik aus­ge­leg­tes GT-Aus­s­att­tungs­pa­ket samt 17-Zoll-Fel­gen stei­gern die At­trak­ti­vi­tät. An­triebs­sei­tig ste­hen bei den Ben­zi­nern nur noch Drei­zy­lin­der mit 1,2 Li­ter Hu­b­raum so­wie 82, 110 oder 130 PS zur Ver­fü­gung. Den 1,6-Li­ter-Die­sel gibt es mit 100 oder 120 PS. Der tur­bo­ge­la­de­ne 130-PS-Ben­zi­ner wirkt sprit­zig, oh­ne auf­dring­lich zu sein. Sei­ne 230 Nm Dreh­mo­ment sor­gen auch auf den Ge­birgs­etap­pen der Test­stre­cke je­der­zeit für or­dent­lich Durch­zugs­kraft. Der Stan­dard-Sprint auf 100 km/ h soll laut Peu­geot nach 9,3 Se­kun­den er­le­digt sein, ma­xi­mal rennt das Ci­ty­SUV 200 km/ h. Auf kur­ven­rei­cher Stre­cke ge­fällt die Hand­lich­keit des ge­ra­de mal 1160 Ki­lo schwe­ren 2008. Und wer lie­ber schal­ten las­sen möch­te, kann für den 110-PS-Ben­zi­ner neu­er­dings auch ei­ne Sechs­stu­fen-Au­to­ma­tik von Ai­sin or­dern (ab 19.950 Eu­ro).

FA­ZIT: Ge­konnt mo­der­ni­siert, hat der Peu­geot 2008 gu­te Chan­cen, wei­ter­hin in der Er­folgs­spur zu fah­ren. Wer je­doch auf ei­nen All­rad­an­trieb hofft, muss sich wo­an­ders um­se­hen. Die Preis­ge­stal­tung des Ci­ty-SUV ist da­für fair.

1 = sehr gut; 2 = gut; 3 = be­frie­di­gend; 4 = aus­rei­chend; 5 = man­gel­haft; 6 = un­ge­nü­gend

Be­kannt: i-Cock­pit mit In­stru­men­ten über dem Lenk­rad. Neu: Mir­ror-ScreenFunk­ti­on (l.). GT-Li­ne mit ab­ge­dun­kel­ten hin­te­ren Fens­tern und 17-Zoll-Rä­dern

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.