Tipps für den Au­tour­laub

An­de­re Län­der, an­de­re Sit­ten — das gilt auch für die Ver­kehrs­re­geln. Die Geld­stra­fen fal­len oft deut­lich hö­her aus als in Deutsch­land

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Do­mi­nik Mo­thes

Jetzt rollt wie­der die Fe­ri­en­rei­se­wel­le ins eu­ro­päi­sche Aus­land: Über 45 Pro­zent der Deut­schen pla­nen ei­ne Ur­laubs­fahrt mit dem Au­to. Doch hier ist Vor­sicht ge­bo­ten. In be­lieb­ten Ur­laubs- und Tran­sit­län­der un­ter­schei­den sich die Ver­kehrs­re­geln teil­wei­se und Ver­stö­ße wer­den, je nach Här­te, mit ho­hen Buß­gel­do­der so­gar Haft­stra­fen ge­ahn­det. Ein Bei­spiel ist die Tag­fahr­lich­tPflicht: Wäh­rend in Deutsch­land nur Tag­fahr­leuch­ten bei Neu­fahr­zeu­gen in­te­griert sein müs­sen, sind al­le Au­to­fah­rer zum Bei­spiel in Slo­we­ni­en, Kroa­ti­en oder Un­garn ver­pflich­tet, das Ab­blend­licht ein­zu­schal­ten. Auch die Pro­mil­le­gren­zen sind mit­un­ter stren­ger — in Tsche­chi­en darf kein Rest­al­ko­hol fest­ge­stellt wer­den. Üb­ri­gens: Frank­reich-Ur­lau­ber müs­sen kei­nen Al­ko­hol­tes­ter mehr im Au­to mit­füh­ren.

Die Kre­dit­kar­te muss mit

Da­für er­schwe­ren Län­der wie Frank­reich die Rei­se mit Bar­geld. Vie­le Maut­sta­tio­nen und Tank­stel­len ver­zich­ten mitt­ler­wei­le auf Per­so­nal — und oft auch auf die Op­ti­on, mit Schei­nen zu be­zah­len. Des­halb soll­te man ei­ne Kre­dit­kar­te im Porte­mon­naie ha­ben. Vie­len deut­schen Ur­lau­bern be­rei­tet zu­dem die PKW-Maut im eu­ro­päi­schen Aus­land Pro­ble­me. Ge­ra­de bei Vi­g­net­ten muss dar­auf ge­ach­tet wer­den, dass die rich­ti­ge ge­kauft wird. Slo­we­ni­en bei­spiels­wei­se macht dies nicht nur von Fahr­zeug­län­ge und Ge­wicht ab­hän­gig, son­dern auch von der Hö­he. Bei Au­to­mo­bil­clubs wie ADAC, ACV oder ARCD gibt es wich­ti­ge Vi­g­net­ten schon recht­zei­tig vor dem Ur­laub zu kau­fen. Man­che Maut­stre­cken be­dür­fen so­gar ei­ner vor­he­ri­gen An­mel­dung im In­ter­net — et­wa ein neu ein­ge­rich­te­tes Teil­stück der ita­lie­ni­schen A 36. Wer die Vi­deomaut nicht kor­rekt be­zahlt, darf sich nach dem Ur­laub über teu­re Post freu­en. Und noch ein Tipp: In vie­len Alt­städ­ten Ita­li­ens wie Pi­sa oder Flo­renz ist die Ein­fahrt für Tou­ris­ten ver­bo­ten („zo­na traf­fi­co li­mi­ta­to“). Je­der Ver­stoß kos­tet mehr als 100 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.