Nis­san Qas­h­qai+2

Bau­jahr 2010, 109.200 km *

AUTO ZEITUNG - - RATGEBER -

Nach dem gro­ßen Er­folg des Qas­h­qai ging Nis­san in die Ver­län­ge­rung: So über­ragt der Qas­h­qai+2 mit 4,54 Me­tern Län­ge die Stan­dard­va­ri­an­te um 22 Zen­ti­me­ter. Zu­dem wuch­sen der Rad­stand um 13 und die Hö­he um vier Zen­ti­me­ter. Da­mit wird der Nis­san zum fa­mi­li­en­freund­li­chen Sie­ben­sit­zer: Das Ge­stühl der drit­ten Rei­he lässt sich kom­plett im Fahr­zeug­bo­den ver­sen­ken. Klappt man auch die Sit­ze der zwei­ten Rei­he um, er­ge­ben sich 1520 Li­ter Stau­vo­lu­men. Ein­zig die ho­he La­de­kan­te min­dert dann das Ein­kaufs­ver­gnü­gen. Die Pas­sa­gie­re kön­nen sich über ei­ne ho­he Sitz­po­si­ti­on freu­en, was auch der Über­sicht­lich­keit zu Gu­te kommt. Lei­der sind die Sitz­flä­chen recht kurz. Der Nis­san fe­dert kom­for­ta­bel, auf der Stra­ße stört aber die in­di­rek­te Len­kung. Vie­le ge­brauch­te Qas­h­qai sind um­fang­reich aus­ge­stat­tet, die Wer­tan­mu­tung im In­nen­raum ist zum Teil mä­ßig. Der durch­zugs­star­ke Tur­bo­die­sel 2.0 dCi mit 150 PS läuft ru­hig und ef­fi­zi­ent. Die­se Mo­to­ri­sie­rung ist auch mit All­rad­an­trieb so­wie Au­to­ma­tik er­hält­lich.

Ho­he Sitz­po­si­ti­on, um­fang­rei­che Se­ri­en­aus­stat­tung, kul­ti­vier­ter Die­sel, sie­ben Sit­ze

Ho­he La­de­kan­te, in­di­rek­te Len­kung, kur­ze Sitz­flä­chen, trä­ges Na­vi­ga­ti­ons­sys­tem

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.