Con­cept Cars

Ein 707 PS star­kes Of­f­road-Biest und die Neu­in­ter­pre­ta­ti­on ei­nes Mi­li­tär-Pick-ups: Zwei Stu­di­en der Eas­ter Jeep Sa­fa­ri ha­ben un­se­re be­son­de­re Auf­merk­sam­keit ge­weckt

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Jo­nas Eling

Je­des Jahr zur Os­ter­zeit rei­sen Of­f­road-Fans aus al­ler Welt nach Mo­ab im US-Bun­des­staat Utah, um auf der Eas­ter Jeep Sa­fa­ri neun Ta­ge lang ih­re Ge­län­de­wa­gen in schwe­rem Ter­rain an die Gren­zen der Be­last­bar­keit zu brin­gen. Jeep nutzt die­se Ge­le­gen­heit na­tür­lich gern da­zu, den All­rad-af­fi­nen Be­su­chern meist gleich ei­ne gan­ze Rei­he fahr­taug­li­cher Con­cept-Cars zu prä­sen­tie­ren. Vie­le von ih­nen wir­ken zu­nächst wie das Er­geb­nis rea­li­täts­fer­ner Ge­dan­ken­spie­le be­geis­ter­ter In­ge­nieu­re, er­lau­ben beim zwei­ten Hin­se­hen je­doch ei­nen Blick in die Zu­kunft der ame­ri­ka­ni­schen Kult­mar­ke, wie et­wa der Jeep Cr­ew Chief 715. In ers­ter Li­nie soll die schwe­re Pick-up-Stu­die auf Ba­sis ei­nes Wrang­ler Un­li­mi­ted dem le­gen­dä­ren Mi­li­tär­trans­por­ter Kai­ser M715 Tri­but zol­len. Die La­ckie­rung in mat­tem „Tac­tical Gre­en“, ge­schraub­te 20-Zoll-Fel­gen mit Mi­li­tär­be­rei­fung und al­ler­lei wei­te­re De­tails wie die ganz im Stil des Ori­gi­nals ge­hal­te­ne, 1,5 Me­ter lan­ge La­de­flä­che sor­gen bei den Fans für gro­ßen Ap­plaus. Auf tech­ni­scher Sei­te ha­ben die Mo­par-In­ge­nieu­re den Pick-up mit ei­nem bord­ei­ge­nen Druck­luft­sys­tem, ei­nem ver­grö­ßer­ten Haupt­brems­zy­lin­der so­wie neu­en Stoß­dämp­fern mit zehn Zen­ti­me­tern Hö­her­le­gung für den har­ten Ge­län­de­ein­satz mo­di­fi­ziert. Un­ter der Mo­tor­hau­be ori­en­tiert sich der Cr­ew

Chief mit sei­nem 3,6-Li­ter-V6 und ei­ner Fünf­gang-Au­to­ma­tik am Se­ri­en-Wrang­ler, von der mo­de­rat über­ar­bei­te­ten Aus­puff­an­la­ge ein­mal ab­ge­se­hen.

Gu­te Chan­cen für ei­nen Pick-up­beim neu­en Wrang­ler ab 2018

Bei al­ler Mi­li­tärt­ar­nung lässt sich die Stu­die aber auch als char­man­ter An­griff auf die eta­blier­te Pick-up-Kon­kur­renz von Chev­ro­let und Ford ver­ste­hen. Heißt kon­kret: Mit dem Start der nächs­ten Ge­ne­ra­ti­on 2018 könn­te es den Jeep Wrang­ler als wasch­ech­ten Pick-up-Truck ge­ben – ei­ne Nach­richt, die nicht nur auf dem Hei­mat­markt USA die Vor­freu­de weckt. Der­lei Se­ri­en­chan­cen sind dem gif­tig-grü­nen

Jeep Trailcat wohl lei­der nicht ver­gönnt. Da­für ern­tet er je­doch die un­ge­teil­te Auf­merk­sam­keit al­ler, die die­se Sym­bio­se aus Wrang­ler und Höl­len­kat­ze in Ak­ti­on er­le­ben dür­fen. Zwi­schen den 39 Zoll gro­ßen Ge­län­de­rei­fen sitzt der ge­wal­ti­ge 6,2-Li­ter-HEMI-V8 mit 707 Kom­pres­sor-PS und 880 Nm Dreh­mo­ment, der auch die Dodge Hell­cat-Mo­del­le be­feu­ert. Um über­haupt ge­nug Platz für das Aus­nah­me-Ag­gre­gat zu schaf­fen, muss­ten die In­ge­nieu­re den Rad­stand um 30,5 Zen­ti­me­ter ver­län­gern. Die Höl­len­ma­schi­ne hat in der Hand, wer sich in den lin­ken der bei­den Koh­le­fa­ser-Scha­len­sit­ze mit Vier­punkt-Renn­gur­ten wagt. Tat­säch­lich er­le­digt im Trailcat ein ma­nu­ell schalt­ba­res Sechs­gang-Ge­trie­be die Kraft­über­tra­gung. Wie schnell die Stu­die theo­re­tisch über die Trails rings um Mo­ab pflü­gen könn­te, ver­rät man bei Jeep bis­lang nicht. Da­für gibt es zahl­rei­che Hin­wei­se dar­auf, dass die Mar­ke ihr Flagg­schiff Grand Che­ro­kee mit dem 707 PS star­ken Hell­cat-Mo­tor am Ho­ri­zont er­schei­nen lässt. Das wä­re dann weit­aus mehr als nur ein net­tes Ge­dan­ken­spiel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.