Au­di TT RS

Der Au­di TT RS ist mit sei­nem Fünf­zy­lin­der-Tur­bo der stärks­te Kom­pakt­sport­ler über­haupt

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Vol­ker Ko­erdt

Au­di oder Por­sche, Cay­man oder TT RS? Das war zu­letzt im­mer die Fra­ge, wenn es um die Kro­ne in Sa­chen Fahr­dy­na­mik der sport­li­chen Kom­pakt­cou­pés ging. Jetzt legt Au­di mit dem neu­en TT RS vor. Der neue Fünf­zy­lin­der-Ben­zi­ner, der letz­te sei­ner Art, mo­bi­li­siert 400 Tur­boPS, 480 New­ton­me­ter Dreh­mo­ment, treibt das kom­pak­te Cou­pé in 3,7 Se­kun­den von null auf 100 km/ h und be­en­det sei­nen Vor­trieb erst bei Tem­po 280. Mehr geht der­zeit nicht in die­sem Seg­ment. Schon nach den ers­ten Me­tern be­tört der Klang die­ses dumpf he­cheln­den Ag­gre­gats, das ein we­nig nach Acht­zy­lin­der klingt. Ga­san- nah­me, Durch­zugs­be­schleu­ni­gung – al­les à la bon­heur. Leis­tungs­man­gel kennt der TT RS wahr­lich nicht. Auf der Renn­stre­cke von Le Mans ist mit dem neu­en Au­di Fahr­spaß pur ga­ran­tiert. Das 1440 Ki­lo leich­te Cou­pé lenkt spon­tan ein. Auch durch Wech­sel­kur­ven lässt sich der TT ziel­ge­nau und prä­zi­se steu­ern. Die Rück­mel­dung ist gut. Das Glei­che gilt auch für die her­vor­ra­gen­de Trak­ti­on. Selbst bei Näs­se baut der Au­di dank sei­nes All­rad­an­triebs im­mer ge­nü­gend Grip auf. Die Brem­sen ver­zö­gern ve­he­ment, und ein klar de­fi­nier­ter Druck­punkt macht dem Fah­rer die Ar­beit leicht. Das se­ri­en­mä­ßig vor­han­de­ne Dop­pel­kupp­lungs­ge­trie­be wech­selt die sie­ben Gän­ge schnell und kna­ckig. Für den sport­li­chen Sei­ten­halt sor­gen be­que­me Sport­scha­len­sit­ze, und auch für groß­ge­wach­se­ne Per­so­nen bie­tet der TT RS in sei­nem sport­lich ge­schnit­te­nen In­nen­raum ge­nü­gend Platz. Ein De­sign- High­light des Au­di ist sein In­te­ri­eur. Die schön ge­form­ten Lüf­tungs­ro­set­ten mit den ein­ge­las­se­nen Dis­plays und ex­akt ras­ten­den Dreh­stel­lern für Sitz­hei­zung und Kli­ma­tem­pe­ra­tur pas­sen zum wer­ti­gen Am­bi­en­te. Wie in Q7, R8 und A4 ist beim TT RS ein pro­gram­mier­ba­res Dis­play er­hält­lich, das die klas­si­schen Rund­in­stru­men­te er­setzt und un­ter­schied­li­che In­for­ma­tio­nen an­zeigt. Da­zu passt das klei­ne Sport­lenk­rad, das nicht nur den Start/Stop-Knopf in sich birgt, son­dern auch den „Dri­ve Select“Schal­ter, mit dem der Fah­rer die un­ter­schied­li­chen Fahr­pro­gram­me von „Nor­mal“bis hin zum RS­spe­zi­fi­schen Sport­mo­dus ak­ti­vie­ren kann.

Trotz der dy­na­mi­schen Fahr­leis­tun­gen soll der TT RS nur 8,2 Li­ter pro 100 Kilometer ver­brau­chen. Markt­start ist im Herbst. Das Cou­pé soll 66.400 Eu­ro kos­ten, für den Roads­ter darf der Kun­de 69.200 Eu­ro ein­pla­nen.

FA­ZIT: Das neue Au­di TT RS Cou­pé über­zeugt mit gu­ten Fahr­leis­tun­gen, her­vor­ra­gen­dem Hand­ling und Au­di-ty­pisch gu­ter Ver­ar­bei­tung. Der­zeit ist das Fünf­zy­lin­derCou­pé das stärks­te Au­to in sei­nem Seg­ment.

Mar­kan­tes Heck mit Spoi­ler, OLEDLeuch­ten, Dif­fu­sor und zwei kräf­ti­gen Aus­puf­fen­d­roh­ren Über­sicht­li­ches und schö­nes In­te­ri­eur mit her­vor­ra­gen­der Ver­ar­bei­tung Neu ent­wi­ckel­ter 2,5-Li­ter-Fünf­zy­lin­der aus Alu mit 400 PS

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.