Kom­men­tar

AUTO ZEITUNG - - NEUHEITEN · ELEKTROMOBILITÄT - Vol­ker Ko­erdt

Zwei Mar­ken, ein Kon­zern – aber den­noch sind die Aus­gangs­po­si­tio­nen von Au­di und VW völ­lig un­ter­schied­lich. Au­di muss bei sei­nem An­spruch „Vor­sprung durch Tech­nik“wei­ter nach­le­gen. Mer­ce­des ent­eilt den In­gol­städ­tern mo­men­tan bei den welt­wei­ten Ver­käu­fen, und BMW hat mit den Mo­del­len i3 und i8 zu­min­dest in der Wahr­neh­mung die Na­se bei der Elek­tro­mo­bi­li­tät vorn, ob­wohl Au­di be­reits seit zwei Jah­ren mit dem Plug-in-Hy­brid A3 e-tron (VW mit e-Golf und e-up) bei der Elek­tro­mo­bi­li­tät an der Spit­ze da­bei ist. Bei der Di­gi­ta­li­sie­rung des In­te­ri­eurs ist Au­di der­zeit top, und beim au­to­no­men Fah­ren soll der im kom­men­den Jahr neue A8 mehr kön­nen als die Wett­be­wer­ber. Doch Au­di denkt nicht nur an die fer­ne Zu­kunft, son­dern setzt der­zeit auch mit ei­ner brei­ten Mo­to­ren­pa­let­te über 5-Zy­lin­der, 10-Zy­lin­der, 8-Zy­lin­der-Die­sel, Ben­zi­ner und mo­der­ne V6-Mo­to­ren wei­ter auf High­tech und emo­tio­na­le Ver­bren­ner. Das ist gut so, be­glei­tet von ei­ner der größ­ten Mo­dell­of­fen­si­ven der Ge­schich­te. Wäh­rend das Image von Au­di über­all in der Welt pre­mi­um ist, hat es VW da deut­lich schwe­rer. In Eu­ro­pa und Chi­na an­er­kannt als Vo­lu­men­mar­ke mit Pre­mi­um­fak­tor, ist die Mar­ke in Bra­si­li­en und den USA weit da­von ent­fernt. Ge­ra­de hier die­nen die künf­ti­ge E-Mo­bi­li­tät und die Mo­bi­li­täts­dienst­leis­tun­gen als Be­stand­teil der neu­en Mar­ken­po­si­tio­nie­rung. In Wolfs­burg meint man es ernst mit der Neu­aus­rich­tung. Un­ter den Vo­lu­men­mar­ken scheint VW für die Zu­kunft je­den­falls bes­tens ge­rüs­tet. Der glo­ba­le Er­folg der Mar­ke wird je­doch maß­geb­lich da­von ab­hän­gen, wie sich Volks­wa­gen zu­künf­tig in den USA po­si­tio­niert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.