Ge­braucht­wa­gen: die fünf bes­ten Sport­wa­gen-Schnäpp­chen bis 12.000 Eu­ro

Un­ter Ge­brauch­ten fin­det man auch ech­te Sport­wa­gen-Schnäpp­chen – wir stel­len fünf be­son­ders emp­feh­lens­wer­te vor, die viel Fahr­spaß für we­nig Geld bie­ten

AUTO ZEITUNG - - INHALT - [ TEXT Do­mi­nik Frau­pel ]

VW sci­roc­co II

Der sport­li­che Sci­roc­co ba­siert auf be­währ­ter und so­li­der Gol­fTech­nik. Mit sei­nem mus­ku­lö­sen Auf­tritt wirkt der 2+2-Sit­zer frisch und dy­na­misch. Hoch­wer­ti­ge In­te­ri­eurMa­te­ria­li­en und ei­ne sehr gu­te Ver­ar­bei­tungs­qua­li­tät las­sen ge­pfleg­te Ex­em­pla­re auch noch nach Jah­ren un­ver­wohnt aus­se­hen. Der emp­feh­lens­wer­te 2.0 TSI ist ein tur­bo­auf­ge­la­de­ner Ben­zi­ner, der mit 200 PS für flot­te Fahr­leis­tun­gen sorgt. Das Sechs­gan­gGe­trie­be lässt sich ex­akt schal­ten und passt da­mit gut zum Wolfs­bur­ger Sport­ler. Auch die Fe­de­rung ist dem Fahr­zeug­cha­rak­ter ent­spre­chend straff ab­ge­stimmt. Doch hier kom­men nicht nur Kur­ven­jä­ger auf ih­re Kos­ten, auch für län­ge­re Rei­sen reicht der Kom­fort al­le­mal. Er­freu­li­ches De­tail: Zum Se­ri­en­um­fang des Nie­der­sach­sen zählt auch ei­ne Kli­ma­an­la­ge. Wäh­rend man vorn an­ge­neh­me Sport­sit­ze und reich­lich Kopf­frei­heit ge­nie­ßen kann, ist das Platz­an­ge­bot im Fond durch die fla­che Cou­pé-Ka­ros­se­rie merk­lich ein­ge­schränkt. Beim Kauf soll­te man dar­auf ach­ten, dass der Sci­roc­co nicht über die Ma­ßen ge­tunt wur­de. Wenn ja, soll­ten un­be­dingt für al­le Än­de­run­gen die ABE-Nach­wei­se vor­han­den sein.

Star­ker Mo­tor, gu­te Ma­te­ri­alan­mu­tung, gu­te Er­go­no­mie, si­cher, agi­les Fahr­ver­hal­ten

En­ge Rück­sit­ze, mä­ßi­ge Rund­um­sicht, oft un­sach­ge­mä­ßes Tu­ning, ho­he La­de­kan­te

Al­fa Ro­meo Bre­ra

Der Al­fa Ro­meo steht für ei­ne spor­ti­ve Gan­gart. Mit ei­nem ge­brauch­ten Bre­ra kann man so­gar zum güns­ti­gen Ta­rif das ita­lie­ni­sche Feu­er ge­nie­ßen: Der wohl­klin­gen­de Vier­zy­lin­der be­wegt den Al­fa ei­ni­ger­ma­ßen tem­pe­ra­ment­voll, da­zu gibt es die pas­sen­de Schal­tung für prä­zi­se Gang­wech­sel. Die Ge­trie­be­über­set­zung ist sport­lich kurz aus­ge­legt, das Fahr­werk straff, aber mit aus­rei­chend Rest-Kom­fort ver­se­hen, so­dass der Ita­lie­ner auch All­tags­fahr­ten pro­blem­los meis­tert. Die en­gen Vor­der­sit­ze sind da­ge­gen Ge­wöh­nungs­sa­che, und der Fond bie­tet cou­pé-ty­pisch we­nig Kopf­frei­heit. Trotz viel „Emo­zio­ne“soll­te man beim Kauf spe­zi­ell auf die Steu­er­ket­te ach­ten – sie ver­schleißt un­ter Last und soll­te recht­zei­tig ge­wech­selt wer­den. Üb­ri­gens: Ein zu ner­vö­ser Gas­fuß rächt sich mit häu­fi­gen Tank­stopps.

Emo­tio­na­les De­sign, prä­zi­se Schal­tung, güns­ti­ge Ge­braucht­wa­gen­prei­se, schö­ner Sound

An­fäl­li­ge Tech­nik, ho­hes Ge­wicht, durs­ti­ger Mo­tor, ge­rin­ges Platz­an­ge­bot

Der Sci­roc­co ist ein Sport­ler mit kraft­vol­lem Auf­tritt

Ge­wohn­te VW-Ord­nung im In­nen­raum: gu­te Hap­tik und leich­te Be­dien­bar­keit

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.