VW Ti­gu­an VW Pas­sat

SUV oder Li­mou­si­ne? Bei VW fällt diese Ent­schei­dung be­son­ders schwer – schließ­lich ge­hö­ren Ti­gu­an und Pas­sat zu den Bes­ten in ih­ren Fahr­zeug­klas­sen

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Cas­par Win­kel­mann

Der neue Ti­gu­an ist so et­was wie das Schweizer Ta­schen­mes­ser von Volks­wa­gen: Er hat ei­nen groß­zü­gi­gen In­nen­raum, fährt sich dy­na­misch und gleich­zei­tig kom­for­ta­bel. Hin­zu kom­men die ver­gleichs­wei­se fai­re Ein­prei­sung und die ein­fa­che Tat­sa­che, dass wir es hier mit ei­nem tren­di­gen SUV zu tun ha­ben. In un­se­rem Vergleich muss sich der Ti­gu­an dem rou­ti­nier­ten Mit­tel­klas­se­meis­ter Pas­sat stel­len. Die Kon­kur­ren­ten fah­ren je­weils mit 150 PS star­kem Zwei­li­ter-TDI, Sechs­gang-Hand­schal­tung und oh­ne All­rad­an­trieb vor.

Der neue Ti­gu­an ver­fügt über die um­fang­rei­che­re Se­ri­en­aus­stat­tung

Mit be­sag­tem An­trieb ist der Ti­gu­an in der Ba­sis­ver­si­on Trend­li­ne für ei­nen Grund­preis von 30.025 Eu­ro er­hält­lich. Der ver­gleich­ba­re Pas­sat kos­tet mit 30.875 Eu­ro ex­akt 850 Eu­ro mehr. Wer jetzt meint, dass die Mit­tel­klas­se­li­mou­si­ne von Haus aus bes­ser aus­ge­stat­tet sei, der irrt: 17-Zoll-Alu-Rä­der, Spur­hal­teas­sis­tent, Licht- und Re­gen­sen­sor so­wie Ci­ty-Not­brems­as­sis­tent sind De­tails, die beim Pas­sat ex­tra be­zahlt wer­den müs­sen, wäh­rend der Ti­gu­an sie schon se­ri­en­mä­ßig an Bord hat. Zu­dem ist die Rück­bank des SUV ver­schieb­bar – ein prak­ti­sches De­tail, auf das Pas­sat-Fah­rer ver­zich­ten müs­sen. Wer je­doch beim Stö­bern in den um­fang­rei­chen VW-Preis­lis­ten Ge­fal­len an An­nehm­lich­kei­ten wie Le­der­pols­te­rung, Na­vi­ga­ti­ons­sys­tem oder ad­ap­ti­ver Dämp­f­er­re­ge­lung fin­det, der muss mit teils hef­ti­gen Auf­prei­sen rech­nen. Für ei­ne Stu­fen­heck­li­mou­si­ne sind 586 Li­ter Kof­fer­raum­vo­lu­men ei­ne ech­te An­sa­ge, zu­mal sich mit­tels Um­klap­pen der Rück­sitz­leh­nen der Stau­raum er­wei­tern lässt. Al­ler­dings trumpft der noch­mals va­ria­ble­re Ti­gu­an mit ei­nem 615 bis 1655 Li­ter gro­ßen Ge­päck­ab­teil auf. Mit An­hän­ge­las­ten von je zwei Ton­nen eig­nen sich bei­de Wolfs­bur­ger auch als Zug­fahr­zeu­ge. In punc­to Rau­m­an­ge­bot herrscht eben­falls weit­ge­hend Ei­nig­keit zwi­schen den

Die deut­lich bes­se­ren Fahr­leis­tun­gen er­reicht der Pas­sat

Mar­ken­brü­dern: Auf al­len Plät­zen geht es luf­tig zu, der Sitz­kom­fort passt. Wäh­rend der Pas­sat sei­ne In­sas­sen bes­ser ins Fahr­zeug in­te­griert, er­mög­licht die er­höh­te Sitz­po­si­ti­on des Ti­gu­an ei­ne bes­se­re Rund­um­sicht – hier ent­schei­det der per­sön­li­che Ge­schmack. Mit ob­jek­ti­ven Mess­wer­ten be­leg­bar sind da­ge­gen die deut­lich bes­se­ren Fahr­leis­tun­gen des Pas­sat. Beim Sprint auf Land­stra­ßen­tem­po nimmt er sei­nem haus­ei­ge­nen Ri­va­len ei­ne gu­te Se­kun­de ab (8,7 zu 9,8 s), bis Tem­po 160 kann er den Vor­sprung auf knapp fünf Se­kun­den aus­bau­en. Mit et­was An­lauf knackt die Li­mou­si­ne so­gar die 220er-Mar­ke, wäh­rend dem Ti­gu­an be­reits bei 204 km/ h die Pus­te aus­geht. Schnel­le Au­to­bah­n­etap­pen meis­tern aber bei­de VW sou­ve­rän: Dank op­tio­na­ler Ad­ap­tiv­dämp­fer (Pas­sat: 1200 Eu­ro, Ti­gu­an: 1045 Eu­ro) spre­chen SUV und Li­mou­si­ne fein­füh­lig auf Une­ben­hei­ten an. Auf­grund sei­nes um elf Zen­ti­me­ter län­ge­ren Rad­stands so­wie des nied­ri­ge­ren Ge­räusch­pe­gels meis­tert der Pas­sat Langstre­cken aber noch sou­ve­rä­ner. An der Tank­stel­le hal­ten sich bei­de an­ge­nehm zu­rück: Auf un­se­rer Ver­brauchs­run­de ver­lang­te der Ti­gu­an nach 6,0 Li­ter Die­sel. Der ex­akt 140 Ki­lo leich­te­re Pas­sat be­gnüg­te sich gar mit nied­ri­gen 5,1 Li­tern. Zu­sam­men mit dem acht Li­ter grö­ße­ren Tank­vo­lu­men von 66 Li­tern rea­li­siert die Li­mou­si­ne so ei­ne spür­bar grö­ße­re Reichweite.

615 bis 1655 Li­ter Ge­päck pas­sen in den Ti­guanLa­de­raum – da kann der Fa­mi­li­en­ur­laub kom­men SUV

Die Rück­bank ist se­ri­en­mä­ßig ver­schieb­bar. Ho­her Sitz­kom­fort und üp­pi­ges Rau­m­an­ge­bot

Über­sicht­li­ches Ti­gu­an-In­te­ri­eur, die Qua­li­tät liegt nicht ganz auf Pas­sat-Ni­veau SUV

Flach bau­en­der Ar­ma­tu­ren­trä­ger, hoch­wer­ti­ger Qua­li­täts­ein­druck KOM­BI

Der 586 Li­ter gro­ße Kof­fer­raum lässt sich durch Um­klap­pen der Rück­sitz­leh­nen noch ver­grö­ßern KOM­BI

An­tritts­stark und spar­sam: Der Pas­sat rennt bei Be­darf 220 km/h. Nur 5,1 Li­ter Test­ver­brauch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.