BMW i3

Der grö­ße­re Ak­ku soll dem BMW i3 94 Ah all­tags­taug­li­che­re Reich­wei­ten be­sche­ren und so neue Käu­fer an­lo­cken. Wir ha­ben den Stro­mer ge­nau un­ter die Lu­pe ge­nom­men

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Cas­par Win­kel­mann

046

Die Zahl 289 sorg­te bei den Mit­ar­bei­tern der Re­dak­ti­on für hoch­ge­zo­ge­ne Au­gen­brau­en und an­er­ken­nen­des Ni­cken. Da­hin­ter ver­birgt sich aber kein neu­er Kur­ven­ge­schwin­dig­keits­re­kord ei­nes oktan­ge­la­de­nen PS-Bo­li­den, son­dern die ge­mes­se­ne Reichweite des voll­elek­tri­schen BMW i3. Er­mit­telt ha­ben wir diese auf ei­ner ge­nau aus­ge­ar­bei­te­ten Rou­te: Der deut­sche Be­rufs­pend­ler legt im Schnitt et­wa 32 Ki­lo­me­ter zu­rück. Mit sanf­tem Gas­fuß fuh­ren wir ei­ne eben­so lan­ge Stre­cke – be­ste­hend aus Stadt- und Über­land­an­tei­len – wie­der und wie­der, bis der Ak­ku kom­plett leer war. Laut Bord­com­pu­ter be­trug der Strom­ver- brauch da­bei 12,1 kWh pro 100 Ki­lo­me­ter. Ver­ant­wort­lich für den ge­wach­se­nen Ak­ti­ons­ra­di­us ist ei­ne neue Bat­te­rie mit ei­ner elek­tri­schen La­dung von 94 Ah, was ei­nem Ener­gie­ge­halt von 33 kWh ent­spricht. Mit 36.150 Eu­ro liegt der Grund­preis 1200 Eu­ro über dem des wei­ter­hin er­hält­li­chen i3 mit klei­ne­rem Ak­ku (60 Ah, 22 kWh). Gut an­ge­leg­tes Geld, denn der ge­bo­te­ne Mehr­wert hat es in sich.

Be­die­nung und Fahr­ver­hal­ten – der i3 über­zeugt mit BMW-Tu­gen­den

Ein Ab­ste­cher nach der Ar­beit oder ei­ne län­ge­re Tour am Wo­che­n­en­de? Kein Pro­blem. Der i3 ab­sol­viert zu­dem – wie je­der an­de­re Test-wa­gen auch – un­se­re stan­dar­di­sier­te 108 Ki­lo­me­ter lan­ge Ver­brauchs­run­de samt Voll­gas­an­teil auf der Au­to­bahn, bei Stadt- und Über­land­fahr­ten. Da­bei be­trägt der Test­ver­brauch 16,3 kWh, was ei­ner Reichweite von 190 Ki­lo­me­ter ent­spricht. Bis auf die nur für den i3 94 Ah er­hält­li­che La­ckie­rung „Pro­to­nic Blue“sind kei­ne Un­ter­schie­de zur seit 2013 an­ge­bo­te­nen Ver­si­on mit klei­nem Ak­ku aus­zu­ma­chen: Das Au­ßen­de­sign ist wei­ter­hin ein ech­ter Hin­gu­cker, und im teil­wei­se aus re­cy­cel­ten Ma­te­ria­li­en be­ste­hen­den In­nen­raum über­zeu­gen das in­tui­tiv be­dien-

ba­re iD­ri­ve-Sys­tem. Eben­falls gut: die üp­pi­ge Be­we­gungs­frei­heit für Fah­rer und Bei­fah­rer Am­pel­du­el­le lie­gen dem i3 dank sei­nes an­satz­los be­schleu­ni­gen­den und 170 PS star­ken EMo­tors be­son­ders: In 3,6 Se­kun­den sprin­tet der Stro­mer auf Tem­po 60. Mit sei­nem nied­ri­gen Schwer­punkt und der di­rek­ten Len­kung fühlt sich der i3 trotz ho­her Sitz­po­si­ti­on in flink ge­fah­re­nen Kur­ven wie ein ech­ter BMW an. Al­ler­dings sto­ßen die ex­trem schma­len Rei­fen früh an ih­re Haft­gren­ze.

Der Eco Pro-Mo­dus er­laubt ak­ti­vier­te Kli­ma­an­la­ge oder Sitz­hei­zung so­wie bei Be­darf 150 km/h Top­speed Ein ech­ter BMW: Der i3 macht auf kur­vi­gen Land­stra­ßen viel Spaß Im Eco Pro Plus-Mo­dus ist die Höchst­ge­schwin­dig­keit auf 90 km/h li­mi­tiert, die Kli­ma­an­la­ge de­ak­ti­viert

Re­du­ziert und mo­dern: Cock­pit mit coo­lem Lenk­rad, Top-iD­ri­ve und je­der Men­ge Bein­frei­heit

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.