Tech­nik: Das ers­te Die­sel­trieb­werk in der Fir­men­ge­schich­te von Bent­ley thront im Ben­tay­ga und mo­bi­li­siert 435 PS

Erst­mals in der Fir­men­ge­schich­te thront ein Selbst­zün­der un­ter der mäch­ti­gen Hau­be ei­nes Bent­ley. Der Ben­tay­ga Die­sel avan­ciert so zum ul­ti­ma­ti­ven Rei­se­wa­gen mit 1000 km Reichweite

AUTO ZEITUNG - - INHALT - [ TEXT Mar­tin Ur­ban­ke ]

Bis­lang bie­tet Bent­ley den Ben­tay­ga aus­schließ­lich mit ei­nem 608 PS star­ken Zwölf­zy­lin­der an, der dem SUV zu her­aus­ra­gen­den Fahr­leis­tun­gen ver­hilft. Nun le­gen die Bri­ten al­ter­na­tiv zum 6.0 W12 ei­nen V8-Die­sel nach – den ers­ten Selbst­zün­der in der mitt­ler­wei­le fast 100-jäh­ri­gen Mar­ken­his­to­rie. Da ver­steht es sich von selbst, dass es sich um ei­nen Mo­tor der Ex­t­ra­klas­se han­delt, der in punc­to Kraft und Lauf­kul­tur Maß­stä­be setzt. Es han­delt sich um ei­nen 90-Grad-V8 mit vier Li­ter Hu­b­raum und vier Ven­ti­len je Zy­lin­der. Wei­te­re High­lights sind die flüs­sig­keits­ge­kühl­te Ab­gas­rück­füh­rung, die Com­mon-Rail-Di­rekt­ein­sprit­zung, ein Val­ve Lift Sys­tem mit No­cken­wel­len-Um­schal­tung so­wie ei­ne mehr­stu­fi­ge Auf­la­dung. Nicht we­ni­ger als drei La­der ver­sor­gen die acht Brenn­räu­me mit ver­dich­te­ter und ge­kühl­ter Frisch­luft. Die Grund­la­ge bil­det ein zen­tral im

Der V8 ar­bei­tet nach dem Com­monRail-Prin­zip 1. Für op­ti­ma­le Leis­tung sor­gen ein per­ma­nent an­ge­ström­ter VTG-La­der 2 so­wie ein se­quen­zi­ell zu­ge­schal­te­ter Tur­bo­la­der 3 und ein elek­tri­scher Ver­dich­ter 4. Der zwei­te Tur­bo wird be­darfs­ab­hän­gig über das Val­ve Lift Sys­tem 5 ak­ti­viert, so­bald bei­de Aus­lass­ven­ti­le in Be­trieb sind. V der bei­den Zy­lin­der­bän­ke an­ge­ord­ne­ter Ab­gas­tur­bo­la­der mit va­ria­bler Tur­bi­nen­geo­me­trie (VTG-La­der), der per­ma­nent vom Ab­gas an­ge­strömt wird und über das ge­sam­te Dreh­zahl­band ak­tiv ist. Mit stei­gen­der Dreh­zahl, schal­tet das Val­ve Lift Sys­tem die je­wei­li­ge No­cken­wel­le so um, dass auch das zwei­te Aus­lass­ven­til ge­öff­net wird. Der da­mit frei­ge­schal­te­te Ab­gas­strom treibt dann ei­nen zwei­ten VTGLa­der an, der für ei­ne noch­mals ge­stei­ger­te Mo­tor­leis­tung sorgt. Bei­de Tur­bos ar­bei­ten mit ei­nem La­de­druck von ma­xi­mal 2,4 bar. Doch da­mit ist das Re­per­toire an Auf­la­dungs­stra­te­gi­en des V8-Die­sels noch längst nicht

er­schöpft. Der ab­so­lu­te Clou ist näm­lich ein zu­sätz­li­cher elek­tri­scher Ver­dich­ter. Je nach Si­tua­ti­on – zum Bei­spiel beim An­fah­ren – schal­tet die Elek­tro­nik den vom Ab­gas un­ab­hän­gig ope­rie­ren­den Ver­dich­ter zu. Bin­nen 250 Mil­li­se­kun­den be­schleu­nigt ein vom 48-Volt-Teil­b­ord­netz ge­speis­ter, sie­ben kW star­ker E-Mo­tor die an­ge­flansch­te Tur­bi­ne auf 70.000 Um­dre­hun­gen.

Ex­trem schnel­les An­sprech­ver­hal­ten schon bei nied­rigs­ten Dreh­zah­len

Da­mit stopft der elek­tri­sche Ver­dich­ter selbst das letz­te ver­blie­be­ne Tur­bo­loch und ver­hilft dem Tur­bo­die­sel zu ei­nem un­ge­kannt spon­ta­nen An­sprech­ver­hal­ten so­wie ei­nem ex­trem fül­li­gen Dreh­mo­ment­ver­lauf. Das ma­xi­ma­le Dreh­mo­ment be­zif­fert Bent­ley wie beim Zwölf­zy­lin­der mit 900 Nm. Al­ler­dings liegt es be­reits ab 1000 Um­dre­hun­gen an und bleibt bis 3250 Tou­ren kon­stant. Auch an Leis­tung man­gelt es dem High En­dDie­sel kei­nes­wegs: 435 PS bei 3750 bis 5000 Um­dre­hun­gen sor­gen für ful­mi­nan­te Fahr­leis­tun­gen. Den Stan­dard­spurt aus dem Stand auf 100 km/ h soll der 2,4 Ton­nen schwe­re All­rad­ler in 4,8 Se­kun­den ab­sol­vie­ren. Als Spit­zen­ge­schwin­dig­keit stellt Bent­ley 270 km/ h in Aus­sicht – be­ein­dru­cken­de Da­ten für ein 5,14 Me­ter lan­ges SUV. Das stärks­te Ar­gu­ment für den Selbst­zün­der lie­fert je­doch des­sen er­heb­lich ge­rin­ge­rer Treib­stoff-Ver­brauch. Laut EU-Norm soll sich der Bent­ley Ben­tay­ga Die­sel im Schnitt mit 7,9 Li­tern je 100 Ki­lo­me­ter zu­frie­den ge­ben. An­ge­sichts des 85 Li­ter fas­sen­den Tanks er­rech­net sich dar­aus ei­ne Reichweite von über 1000 Ki­lo­me­tern. Da­mit die­ser Be­ne­fit nicht mit Kom­fort­ein­bu­ßen er­kauft wer­den muss, wur­de zu­dem ein be­son­de­res Au­gen­merk auf höchs­te Lauf­kul­tur und ein mi­ni­ma­les Ar­beits­ge­räusch des V8 ge­legt – schließ­lich dau­ert es ei­ne gan­ze Wei­le bis zum nächs­ten Tank­stopp …

Ben­tay­ga: als Die­sel mit schwar­zem Git­ter­ein­satz und ei­ner senk­rech­ten Chrom­stre­be

Kenner iden­ti­fi­zie­ren den Selbst­zün­der im Ben­tay­ga an spe­zi­fi­schen „Twin Quad“-En­d­roh­ren

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.