WAH­RE GRÖSSE

Seit dem Mo­dell­wech­sel von 2010 ge­hört der BMW X3 zu den viel­fäl­tigs­ten und bes­ten Kom­pakt-SUV auf dem Markt

AUTO ZEITUNG - - SUV -

Das Kür­zel X3 ist bei BMW schon seit dem Jahr 2003 nicht mehr weg­zu­den­ken. Be­stach die ers­te Ge­ne­ra­ti­on noch durch kna­cki­ge Pro­por­tio­nen, kan­ti­ges De­sign und straf­fes Fahr­werk, so wuchs der Bay­er nach dem Mo­dell­wech­sel von 2010 re­gel­recht zu wah­rer Grö­ße her­an. Selbst fünf Er­wach­se­ne fin­den seit­her be­quem Platz, und der Kom­fort ist vor al­lem mit ad­ap­ti­vem Fahr­werk über je­den Zwei­fel er­ha­ben. Neu wie ge­braucht ist der X3 al­ler­dings kein Schnäpp­chen. Et­was güns­ti­ger als das ak- tu­el­le Mo­dell, das mit der gründ­li­chen Über­ar­bei­tung von 2014 über er­heb­lich mehr Si­cher­heits­aus­stat­tung ver­fügt, sind die Fahr­zeu­ge, die zwi­schen 2010 und 2014 pro­du­ziert wur­den. Sie ma­chen meist noch ei­nen sehr fri­schen Ein­druck, weil die hoch­wer­tig aus­ge­schla­ge­nen In­nen­räu­me sehr stra­pa­zier­fä­hig sind. Die meis­ten X3 sind üb­ri­gens mit All­rad­an­trieb aus­ge­stat­tet und tra­gen da­her „xD­ri­ve“im Schrift­zug. Le­dig­lich beim Ba­sis­mo­dell sD­ri­ve18d mit 150 PS star­kem Die­sel wer­den nur die Hin­ter­rä- der an­ge­trie­ben. Bes­ser zum er­wach­se­nen Ein­druck des X3 pas­sen oh­ne Fra­ge der xD­ri­ve20d mit 190 PS oder gar die auf­ge­la­de­nen Sechs­zy­lin­der­mo­del­le. Bei den Ben­zi­nern be­ste­chen die Mo­to­ren mit ei­ner ex­zel­len­ten Leis­tungs­ent­fal­tung und viel Po­wer – auf der Die­sel­sei­te tre­ten xD­ri­ve30d und 35d mit mäch­ti­gem Dreh­mo­ment an. Hier wie da lie­gen die Prei­se al­ler­dings deut­lich über de­nen der Vier­zy­lin­der-Va­ri­an­ten.

Die Stär­ken des X3: agi­le Fahr­leis­tun­gen und nied­ri­ger Ver­brauch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.