Prä­zi­se ab­ge­stimmt

Ers­te Fahrt im neu­en i30

AUTO ZEITUNG - - SPECIAL CARSHARING - Mar­tin Ur­ban­ke

Bis­lang wirk­ten die elek­tro­me­cha­ni­schen Lenk­sys­te­me im i30 trotz der per Knopf­druck ein­stell­ba­ren Lenk­un­ter­stüt­zungs­kraft et­was syn­the­tisch. Da­mit soll die neue Ge­ne­ra­ti­on auf­räu­men – und das ge­lingt ihr auch. Bei ers­ten Pro­be­fahr­ten konn­ten wir uns da­von über­zeu­gen, dass die Len­kung tat­säch­lich sehr gut ab­ge­stimmt wur­de: Sie ver­mit­telt ein na­tür­li­ches Lenk­ge­fühl mit kla­rer Rück­mel­dung. Fer­ner re­agiert das Sys­tem spon­tan, aber kei­nes­wegs ner­vös auf Len­k­im­pul­se. Ins­ge­samt ver­mit­telt der neue i30 ein er­freu­lich leicht­fü­ßi­ges Fahr­ge­fühl, ob­wohl sich an den Ab­mes­sun­gen des Golf-Geg­ners we­nig än­dert.

Neu im Sor­ti­ment ist der kraft­vol­le 1.4 T-GDI

Für die ers­ten Test­run­den stand uns ein Die­sel (1.6 CRDi) zur Ver­fü­gung, der be­reits im Pro­to­ty­pen-Sta­di­um mit gu­ter Lauf­kul­tur glänz­te. Die neue i30Ge­ne­ra­ti­on wird zu­dem um den 1.4 TGDI er­gänzt. Der mo­der­ne Ben­zin-Di­rekt­ein­sprit­zer mit Tur­bo­auf­la­dung über­zeugt mit sei­nem kraft­vol­len An­tritt im Teil­last­be­trieb. Im Fo­kus des eu­ro­päi­schen Ent­wick­lungs­zen­trums von Hy­un­dai stand ein dy­na­mi­sche­res Hand­ling. Die neu­en Fahr­werks­ele­men­te wur­den kon­se­quent auf mehr Agi­li­tät und Dy­na­mik ge­trimmt. Das Au­to setzt Fahr­be­feh­le prä­zi­se um. Das Fahr­werk der Test­fahr­zeu­ge war re­la­tiv straff ge­dämpft und dürf­te beim Über­fah­ren von her­aus­ste­hen­den Kan­ten sen­si­bler an­spre­chen. Noch tüf­teln die In­ge­nieu­re am Fein­schliff für Eu­ro­pa, aber die Rich­tung stimmt.

Die ers­te Fahrt im neu­en i30 fand noch mit ei­nem ge­tarn­ten Vor­se­ri­en­mo­dell statt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.