Sieb­ter Ti­tel für Jim­mie John­son

AUTO ZEITUNG - - WORLD OF RACING -

In ei­nem pa­cken­den Fi­na­le beim 36. und letz­ten Lauf zur US-Nas­car-Meis­ter­schaft in Ho­mes­tead/Mia­mi hol­te Jim­mie John­son sei­nen sieb­ten Ti­tel. Da­mit zieht der Chev­ro­let-Pi­lot mit den Le­gen­den Richard Pet­ty und Da­le Earn­hardt sen. gleich. John­son über­nahm nach dem letz­ten Re-Start erst­mals die Füh­rung im 400-Mei­len-Ren­nen und be­zwang so­mit die Ti­tel­ri­va­len Jo­ey Lo­ga­no (Ford) und Kyle Busch (To­yo­ta). Zehn Run­den vor Ren­nen­de lös­te ei­ne Kol­li­si­on zwi­schen Lo­ga­no und dem bis da­hin füh­ren­den Ti­tel­aspi­ran­ten Carl Ed­wards ei­ne halb­stün­di­ge Renn­un­ter­bre­chung aus. To­yo­taPi­lot Ed­wards schied in dem Mas­sen­crash eben­so aus wie vier wei­te­re Kon­kur­ren­ten. John­son muss­te für sei­nen ers­ten Ti­tel seit 2010 hart ar­bei­ten: Nach ir­re­gu­lär be­fun­de­nen Ka­ros­se­rie­tei­len muss­te er das Ren­nen straf­ver­setzt aus der letz­ten Po­si­ti­on in An­griff neh­men.

Nur drei Run­den ge­führt: Chev­ro­let-Pi­lot John­son fei­er­te auch sei­nen 80. Sieg

Vor­ent­schei­dung beim ReStart: Lo­ga­no (l.), Ed­wards

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.