Pio­nier-Tat

Ab 2017 bringt Mer­ce­des sei­ne nächs­te Pkw-Ge­ne­ra­ti­on mit Brenn­stoff­zel­le auf den Markt – der neue GLC F-CELL ist das ers­te Was­ser­stoff­au­to mit Plug-in-Tech­no­lo­gie

AUTO ZEITUNG - - SPECIAL GLC F-CELL - Klaus Uck­row

D aim­ler setzt auf die Elek­tro­mo­bi­li­tät mit Brenn­stoff­zel­le. Und das nicht erst in fer­ner Zu­kunft, son­dern schon ab nächs­tem Jahr: Mit dem GLC FCELL schi­cken die Schwa­ben ab 2017 ein mo­der­nes SUV mit Brenn­stoff­zel­len-Tech­nik als Se­ri­en­fahr­zeug auf die Stra­ße. Ei­ne Welt­neu­heit: Der GLC F-CELL ist das ers­te Brenn­stoff­zel­len­au­to mit Plug-in-Hy­brid-Tech­nik. Die Mer­ce­des-In­ge­nieu­re ver­fü­gen über um­fang­rei­che Er­fah­run­gen mit Brenn­stoff­zel­len. Über zwölf Mil­lio­nen Ki­lo­me­ter ha­ben Fahr­zeu­ge wie die B- Klas­se F-CELL und der Stadt­bus Ci­ta­ro Fu­el-CELL-Hy­brid zu­sam­men in- zwi­schen zu­rück­ge­legt. Jetzt steht der nächs­te Tech­no­lo­gie­sprung be­vor: Ge­mein­sam mit den Part­nern sei­nes Kom­pe­tenz­netz­werks hat Mer­ce­des ein kom­pak­tes, neu­es Brenn­stoff­zel­len sys­tem ent­wi­ckelt, das erst­mals in kon­ven­tio­nel­le Mo­tor­räu­me passt. Au­ßer­dem ver­fügt der GLC F-CELL über ei­ne zir­ka neun kWh star­ke Li­thi­um-Io­nen-Bat­te­rie, die als zu­sätz­li­che Ener­gie­quel­le für den E-Mo­tor dient.

Kom­bi­nier­te Reich­wei­te von rund 500 Ki­lo­me­tern

Die Kom­bi­na­ti­on des Brenn­stoff­zel­len- und des Bat­te­rie sys­tems bie­tet ein Ma­xi­mum an Ef­fi­zi­enz und Kom­fort. Der platz­spa­rend im Heck des GLC un­ter­ge­brach­te Ak­ku kann über ei­ne nor­ma­le Haus­halts­steck­do­se, ei­ne Mer­ce­des-Wall­box oder ei­ne öf­fent­li­che La­de­sta­ti­on be­quem auf­ge­la­den wer­den. Das Sys­tem ver­fügt über ei­ne Re­ku­pe­ra­ti­ons funk­ti­on, die es er­mög­licht, beim Aus­rol­len und Brem­sen Ener­gie zu­rück­zu­ge­win­nen und in der Bat­te­rie zu spei­chern. Zwei Tanks im Fahr­zeug­bo­den fas­sen et­wa vier Ki­lo­gramm Was­ser­stoff. Das Be­tan­ken an ei­ner Was­ser­stoff­tank­stel­le dau­ert nur rund drei Mi­nu­ten. Ins­ge­samt er­gibt sich mit bei­den Sys­te­men ei­ne kom­bi­nier­te Reich­wei­te von zir­ka 500 Ki­lo­me­tern. Zu­dem wur­den die Kos­ten der Tech­no­lo­gie zum Bei­spiel durch die Re­duk­ti­on des Pla­ti­n­an­teils im St­ack um 90 Pro­zent deut­lich ver­rin­gert. Der in­no­va­ti­ve Brenn­stoff­zel­lenSt­ack wur­de im Jo­int Ven­ture mit Part­ner Ford im ka­na­di­schen Van­cou­ver ent­wi­ckelt. Die Pro­duk­ti­on im Jo­int Ven­ture AFCC fin­det dort in der Nä­he bei Mer­ce­des-Benz Fu­el Cell statt. Das ge­samt­heit­li­che Brenn­stoff­zel­len-Ag­gre­gat und das Was­ser­stoff-Spei­cher sys­tem ent­wi­ckelt die Daim­ler-Toch­ter NuCel­lSys in Kirch­heim/Na­bern. Dort ent­steht auch die Brenn­stoff­zel­len-Sys­tem­mon­ta­ge. Die Li­thi­um­Io­nen-Bat­te­rie kommt von der Daim­ler-Toch­ter ACCU­mo­ti­ve aus Ka­menz in Sach­sen. Die Pro­duk­ti­on des GLC F-CELL wird zur Zeit im Mer­ce­des-Werk Bre­men vor­be­rei­tet, wo der kon­ven­tio­nel­le GLC be­reits seit Ju­li 2015 vom Band läuft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.