Die zwei­te Ge­ne­ra­ti­on des CX-5 soll Maz­das in­no­va­ti­ve De­sign­spra­che KODO auf ei­nen neu­en Le­vel brin­gen

Der Maz­da CX-5 war 2012 das ers­te Se­ri­en­mo­dell im KODO-De­sign. Mit der zwei­ten Ge­ne­ra­ti­on des Kom­pakt-SUV he­ben die Ja­pa­ner die in­no­va­ti­ve For­men­spra­che auf ein neu­es Le­vel

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Cars­ten van Zan­ten

Mei­ne Auf­ga­be ist es, ei­ne Form zu ge­stal­ten, die da­zu ver­führt, fah­ren zu wol­len“, sagt Ikuo Ma­e­da, seit 2009 der De­si­gn­chef von Maz­da. „Ich möch­te das Au­to in ei­nen Freund, ein Fa­mi­li­en­mit­glied ver­wan­deln. Ich las­se viel Lei­den­schaft und See­le in das De­sign ein­flie­ßen, da­mit es wie ein Le­be­we­sen wirkt.“KODO – Soul of Mo­ti­on, al­so die See­le der Be­we­gung, so heißt die von Ma­e­da ein­ge­führ­te in­no­va­ti­ve De­sign­spra­che von Maz­da. Und mit dem neu­en CX-5 prä­sen­tiert sie sich in ih­rer bis­lang kon­se­quen­tes­ten Au­s­prä­gung.

Zen­tra­le Ele­men­te: Pro­por­tio­nen und Re­fle­xio­nen

Für Ma­e­da dreht sich beim De­sign al­les um Pro­por­tio­nen. Der neue CX-5 wirkt al­lein schon dank der nach hin­ten ge­wan­der­ten Fahr­gast­zel­le dy­na­mi­scher als sein Vor­gän­ger, der üb­ri­gens das al­ler­ers­te KODO-Se­ri­en­mo­dell war. Um dem kraft­voll-dy­na­mi­schen Auf­tritt ein ge­wis­ses Maß an Sinn­lich­keit zu ver­lei­hen, ver­fügt der neue Maz­da CX-5 über noch­mals aus­ge­präg­te­re Cha­rak­ter­li­ni­en. Hin­zu kommt der Son­der­farb­ton Magma­rot-Me­tal­lic – ei­ne Wei­ter­ent­wick­lung des be­kann­ten Ru­bin­rot Me­tal­lic mit nun 20 Pro­zent mehr Farb­sät­ti­gung und 50 Pro­zent mehr Tie­fe. „Form und Far­be spie­len mit dem ein­fal­len­den Licht“, sagt Ma­e­da. Ne­ben so be­ton­ten emo­tio­na­len Aspek­ten ver­folgt KODO aber auch ganz funk­tio­na­le An­for­de­run­gen. Da­zu zäh­len ne­ben der Ae­ro­dy­na­mik auch Er­go­no­mie und In­nen­raum­kom­fort. „Es gibt kei­ne über­flüs­si­gen Ele­men­te“, so Ma­e­da. „Wir be­trach­ten je­den Be­reich se­pa­rat, stim­men Struk­tur und Ma­te­ri­al­aus­wahl je­weils op­ti­mal dar­auf ab – und schaf­fen so ein au­then­ti­sches und hoch­wer­ti­ges Am­bi­en­te im In­te­ri­eur.“

Span­nen­de Licht­re­fle­xio­nen als mar­kan­te De­si­gn­cha­rak­te­ris­tik Sport­li­ches und ed­les De­sign so­wie hoch­wer­ti­ge Ma­te­ria­li­en im In­te­ri­eur

Der zu­rück­ge­setz­te Fahr­gast­raum be­tont den kraft­vol­len Auf­tritt

Maz­da-Chef­de­si­gner Ikuo Ma­e­da auf dem 2013 vor­ge­stell­ten KODO-De­si­gner­stuhl

Die Son­der­la­ckie­rung Magma­ro­tMe­tal­lic stei­gert die Aus­drucks­stär­ke des De­signs zu­sätz­lich

Fah­rer­ori­en­tier­tes und aufs We­sent­li­che re­du­zier­tes Cock­pit

Dy­na­mi­scher Heck­ab­schluss im Stil ei­nes Su­per­sport­wa­gens

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.