Die Nach­fra­ge nach Elek­tro­au­tos wächst

AUTO ZEITUNG - - NACHRICHTEN -

Zu­neh­mend ent­de­cken auch deut­sche Her­stel­ler die Elek­tro­mo­bi­li­tät. Be­kom­men die Im­por­teu­re jetzt Angst?

Nein, im Ge­gen­teil. Es ist gut, dass sich im­mer mehr Her­stel­ler für die­se An­triebs­al­ter­na­ti­ve be­geis­tern. Zur Zeit de­cken die Im­por­teu­re mit 22 ver­schie­de­nen E-Mo­bi­len 45 Pro­zent des An­ge­bots ab. Je mehr Mo­del­le auf dem Markt sind, des­to grö­ßer ist die öf­fent­li­che Wahr­neh­mung.

Deut­sche Her­stel­ler ha­ben In­ves­ti­tio­nen in Schnell­la­de­sta­tio­nen ent­lang der Au­to­bah­nen an­ge­kün­digt. Ma­chen aus­län­di­sche An­bie­ter da­bei mit?

Wir be­grü­ßen die­se Initia­ti­ve, und ei­ne Be­tei­li­gung wird ge­ra­de in den Fir­men­zen­tra­len dis­ku­tiert. Das ge­plan­te 350-kW-Netz ist aber oh­ne­hin weit in die Zu­kunft aus- ge­rich­tet. Ei­ni­ge un­se­rer Mit­glieds­un­ter­neh­men bie­ten heu­te schon ein Netz von Schnell­la­de­sta­tio­nen in Deutsch­land an. Der Auf­bau ei­ner flä­chen­de­cken­den Lad­ein­fra­struk­tur ist wich­tig, um dem Käu­fer zu zei­gen, dass wir es ernst mei­nen mit der Elek­tro­mo­bi­li­tät.

Schaf­fen wir bis 2020 die vom Bund ge­plan­ten ei­ne Mil­li­on Elek­tro­fahr­zeu­ge in Deutsch­land?

Die För­der­maß­nah­men zei­gen ers­te Er­fol­ge, bis En­de des Jah­res wer­den et­wa 9000 An­trä­ge ge­stellt sein, ins­ge­samt wer­den 2016 rund 30.000 E-Fahr­zeu­ge neu zu­ge­las­sen. Da sich zu­neh­mend die Reich­wei­te der E-Mo­bi­le ver­bes­sert und vie­le neue Mo­del­le auf den Markt kom­men, wird die Nach­fra­ge wei­ter wach­sen. Wenn es 2020 rund 800.000 E-Au­tos sind, dürf­te sich wohl nie­mand be­schwe­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.