Au­di q7

AUTO ZEITUNG - - TEST SPRACHSTEUERUNG -

Das Sprach­dia­log-Sys­tem des Au­di kann viel und ver­steht in der Re­gel den Fah­rer­wunsch auf An­hieb. Doch kommt es zum Miss­ver­ständ­nis, dann folgt ein ner­vig lan­ger Dia­log. Die­ser lässt sich durch Än­de­rung der Ein­stel­lung auf „ver­kürz­te Sprach­ein­ga­be“ab­wäh­len. Er­freu­lich gut, schnell und treff­si­cher funk­tio­nie­ren Au­diound Na­vi-Be­die­nung, letz­te­re auch mit On­li­ne-Ziel­ein­ga­be. Au­di ge­hört zu den Test­kan­di­da­ten mit der bes­ten Ver- stän­di­gungs­qua­li­tät: Die Tref­fer­quo­te liegt auch im Stadt­ver­kehr und bei Au­to­bahnTem­po bei gu­ten 90 Pro­zent. Und wenn ei­ne Kor­rek­tur fäl­lig ist, reicht ei­ne um­gangs­sprach­li­che For­mu­lie­rung wie „Ich mein­te …“. Be­quem las­sen sich Stau­um­fah­run­gen und Rou­ten­sper­run­gen ver­bal ein­for­dern. Gut ab­sol­viert Au­di auch al­le Te­le­fon-Ein­ga­ben per Na­men, Kon­tak­te oder Num­mern­wahl und be­herrscht das SMS-Tex­ten.

Ak­ti­vi­täts­an­zei­gen für die Sprach­ein­ga­be hält Au­di im Kom­bi­in­stru­ment und im Dis­play pa­rat

Klappt gut: SMS emp­fan­gen so­wie dik­tie­ren und ver­sen­den

Per Tas­te am Lenk­rad lässt sich die Sprach­steue­rung schnell ak­ti­vie­ren

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.