Al­fa Ro­meo 159 SW Q4 für 8500 € Bau­jahr 2009, 138.800 km *

AUTO ZEITUNG - - RATGEBER -

Der 159 ist ein ech­ter Ita­lie­ner: tem­pe­ra­ment­voll, ele­gant und ein­ma­lig. So lief der Mit­tel­kläss­ler zwi­schen 2005 und 2011 vom Band. Zu­ver­läs­sig­keit zählt al­ler­dings nicht un­be­dingt zu den Vor­zü­gen des schi­cken Ita­lie­ners. Der 159 liegt in der GTÜ-Män­gel­sta­tis­tik eher auf den hin­te­ren Plät­zen. Das Platz­an­ge­bot ist für ei­nen Kom­bi zu­dem recht klein ge­ra­ten. Das In­te­ri­eur prä­sen­tiert sich da­für ins­ge­samt ele­gant, und die Mit­tel­kon­so­le ist mit ech­tem Alu­mi­ni­um ver­ziert. Die Be­die­nung dürf­te hin­ge­gen nur Al­fis­ti leicht­fal­len, denn die Schal­ter­an­ord­nung ist mit­un­ter un­lo­gisch. Wo­für sich da­ge­gen je­der Al­fa-Fah­rer be­geis­tern kann, ist die sport­li­che Ader des Tu­ri­ner Kom­bis: Das Fahr­werk ist an­ge­nehm straff aus­ge­legt, und die Ab­stim­mung von Len­kung so­wie Brem­sen run­det den dy­na­mi­schen Cha­rak­ter des 159 ab. Da­zu kommt der kräf­ti­ge Fünf­zy­lin­der-Die­sel mit un­ver­wech­sel­ba­rem Sound.

Sport­li­ches Fahr­ver­hal­ten, gu­te Brems­wer­te, ele­gan­tes In­te­ri­eur, kul­ti­vier­ter Die­sel

Ho­hes Ge­wicht, klei­ner In­nen­raum, un­über­sicht­lich, Ver­ar­bei­tungs­schwä­chen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.