Hy­un­dai i20 blue 1.0 T-GDI

In der Welt der Klein­wa­gen ma­chen Nuan­cen den Un­ter­schied aus. Ford, Hy­un­dai, Opel und Sko­da stel­len be­son­ders po­pu­lä­re Ver­tre­ter. Wer hat die Na­se vorn?

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Mar­cel Küh­ler / Carsten van Zan­ten

ge­gen Ford Fies­ta 1.0 EcoBoost, Opel Cor­sa 1.0 ECOTEC Tur­bo, Sko­da Fa­bia 1.2 TSI

E in mo­der­ner Klein­wa­gen muss heu­te Gro­ßes leis­ten: Ne­ben viel Raum bei kom­pak­ten Ab­mes­sun­gen soll­te er auch mit mo­derns­ter Si­cher­heits­und In­fo­tain­ment-Tech­nik auf­war­ten – das al­les zu ei­nem be­son­ders güns­ti­gen Preis und schön ver­packt in ein sty­li­sches Blech­kleid. Im Ver­gleichs­test tre­ten vier pro­mi­nen­te Ver­tre­ter die­ser Gat­tung an: Ford Fies­ta 1.0 EcoBoost, Hy­un­dai i20 blue 1.0 T-GDI und Opel Cor­sa 1.0 ECOTEC Tur­bo set­zen auf Drei­zy­lin­der, der Sko­da Fa­bia 1.2 TSI schöpft sei­ne Kraft aus vier Brenn­räu­men. Mit ei­ner Leis­tungs­span­ne von 90 bis 101 PS liegt das Quar­tett eng zu­sam­men. Noch we­ni­ger schen­ken sich die Kon­tra­hen­ten bei den Ka­ros­se­rie­ab­mes­sun­gen. Der Kür­zes­te im Ver­gleich ist der Fies­ta mit 3,97 Me­tern. Ihn tren­nen nur sie­ben Zen­ti­me­ter vom Hy­un­dai,

der in die­sem Test mit 4,04 Me­tern der Längs­te ist. Bei der Fahr­gast­zel­le fal­len die Un­ter­schie­de ähn­lich knapp aus. Das all­tags­taug­lichs­te Ge­päck­ab­teil hält al­ler­dings der Hy­un­dai i20 mit 326 bis 1042 Li­tern be­reit. Auch beim Kom­fort hat der Ko­rea­ner die Na­se vorn. Er ver­wöhnt mit an­ge­neh­men Sit­zen und be­geis­tert mit ei­nem sehr aus­ge­wo­ge­nen Fahr­werk. Zu­dem be­sitzt der Hy­un­dai als Ein­zi­ger in die­sem Ver­gleich ei­ne se­ri­en­mä­ßi­ge Kli­ma­an­la­ge. Mit sei­nem fein ver­ar­bei­te­ten In­te­ri­eur und der ta­del­lo­sen Be­die­nung si­chert er sich wei­te­re Plus­punk­te. Drei der vier Kon­tra­hen­ten tre­ten mit Drei­zy­lin­dern an, die nicht nur im Klein­wa­gen-Seg­ment im­mer mehr zum Stan­dard ge­hö­ren. Den sprit­zigs­ten Ein­druck hin­ter­lässt der i20 mit sei­nem 101 PS star­ke 1,0Li­ter-Ag­gre­gat. Er sprin­tet am schnells­ten auf 100 km/ h und er­reicht mit 188 km/ h die höchs­te Spit­ze. Beim Ver­brauch muss sich der Hy­un­dai je­doch mit 6,7 l/100 km dem Ford (5,9) und dem Opel (6,0) ge­schla­gen ge­ben. Auf dem Hand­ling­par­cours ist der Ko­rea­ner mit 1:53,6 Mi­nu­ten da­ge­gen Spit­ze und nimmt sei­nem ärgs­ten Ver­fol­ger, dem Ford Fies­ta, 0,7 Se­kun­den ab. Wei­te­re Plus­punk­te sam­melt der i20 mit den kür­zes­ten Brems­we­gen aus 100 km/ h (kalt 34,9, warm 35,4 m). Der Opel hin­ge­gen ver­liert hier auf­grund sei­ner schwa­chen Vor­stel­lung (kalt und warm je 40,1 m). Zu­dem kann er sich we­der beim Hand­ling noch im Sla­lom in den Vor­der­grund spie­len. Hy­un­dai stellt schon seit lan­gem nicht mehr nur güns­ti­ge Au­tos her. In die­sem Wett­be­werbs­um­feld ist der Ko­rea­ner so­gar das teu­ers­te Fahr­zeug, was je­doch die recht um­fang­rei­che Se­ri­en­aus­stat­tung so­wie die groß­zü­gi­gen Ga­ran­tie­leis­tun­gen des Her­stel­lers in­klu­si­ve fünf­jäh­ri­ger Tech­nik­ga­ran­tie wett­ma­chen. Die Klein­wa­gen­kro­ne geht so­mit an den i20. Er leis­tet sich kei­ne Schwä­chen und bie­tet das bes­te Ge­samt­pa­ket. Knapp da­hin­ter folgt der All­roun­der Sko­da Fa­bia mit nur fünf Punk­ten Ab­stand. Der Fies­ta bleibt eben­falls in Schlag­wei­te. Der Cor­sa über­nimmt ab­ge­schla­gen das Schluss­licht: Mit ge­räu­mi­ger Ka­ros­se­rie und nied­ri­gen Kos­ten al­lein kann der Opel die Schwä­chen bei Kom­fort und Dy­na­mik nicht aus­bü­geln.

Auf­ge­räum­tes und sau­ber ver­ar­bei­te­tes i20-Cock­pit mit in­tui­ti­ver Be­die­nung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.