Au­di TTS Cou­pé

Mit 310 PS bei nicht ein­mal 1,5 Ton­nen Ge­wicht prä­sen­tiert sich der Au­di TTS in Top­form – und ist zu­dem deut­lich viel­schich­ti­ger als der eben­falls sehr gut trai­nier­te Por­sche 718 Cay­man

AUTO ZEITUNG - - INHALT -

ge­gen Por­sche 718 Cay­man

Es sind fas­zi­nie­ren­de Mo­to­ren, die sich un­ter den Hau­ben des Au­di TTS und Por­sche 718 Cay­man fin­den. Der 310 PS star­ke Rei­hen­vier­zy­lin­der des Au­di stellt be­reits ab rund 2000 Tou­ren mäch­tig Schub pa­rat, wäh­rend der eben­falls auf­ge­la­de­ne Vier­zy­lin­der-Bo­xer des Por­sche mit sei­ner hem­mungs­lo­sen Dreh­freu­de be­geis­tert und sein häm­mern­der Sound na­he des bei 7500 Tou­ren ein­set­zen­den Be­gren­zers ei­ne ganz ei­ge­ne Dra­ma­tik ent­wi­ckelt. Bei­de Sport­wa­gen be­schleu­ni­gen in nur 4,6 Se­kun­den auf 100 km/ h und lie­fern sich auch dar­über hin­aus ein en­ges Ren­nen. Die 200-km/ h-Mar­kie­rung pas­siert die Por­sche-Ta­cho­na­del nach 16,8 Se­kun­den – und da­mit ei­ne Se­kun­de eher als die des Au­di. An­ge­sichts der ge­bo­te­nen Leis­tun­gen ge­hen Test­ver­bräu­che von je­weils knapp un­ter zehn Li­ter pro 100 Ki­lo­me­ter in Ord­nung. Auf der Rund­stre­cke kann der Au­di mit dem Mit­tel­mo­tor-Sport­wa­gen aus Zuf­fen­hau­sen nicht mit­hal­ten. Der TTS ist ein­fach nicht an­nä­hernd so kon­se­quent in Rich­tung Fahr­dy­na­mik kon­zi­piert wie sein Kon­tra­hent. Für sich ge­nom­men macht aber auch der Au­di auf der Pis­te mäch­tig viel Spaß. Dank des se­ri­en­mä­ßi- gen All­rad­an­triebs bleibt er bei for­cier­ter Gan­gart stets neu­tral, ver­mit­telt dem Fah­rer mit sei­ner gu­ten Sta­bi­li­tät auch in schnel­len Kur­ven viel Ver­trau­en. Ab­seits des Renn­kur­ses dreht sich das Blatt, hier kann der im In­nen­raum spür­bar groß­zü­gi­ger ge­schnit­te­ne Au­di TTS mit sei­nem deut­lich grö­ße­ren All­tags­nut­zen punk­ten. Wäh­rend der Por­sche-Pi­lot nur ei­nen Bei­fah­rer mit­neh­men kann, kön­nen im In­gol­städ­ter bis zu vier Per­so­nen rei­sen – zu­min­dest auf dem Pa­pier. Denn de fac­to sind die bei­den hin­te­ren Not­sit­ze bes­ser als Ge­päck­ab­la­ge ge­eig­net. Dass sie sich um­klap­pen las­sen, er­höht zu­dem Va­ria­bi­li­tät und Kof­fer­raum­vo­lu­men. Von dem hat der Por­sche üb­ri­gens no­mi­nell 34 Li­ter mehr zu bie­ten. Aber das bringt ihm in der Pra­xis we­nig, weil es sich auf zwei Ge­päck­fä­cher im Bug und im Heck ver­teilt. Mit Grund­prei­sen um die 50.000 Eu­ro sind die bei­den Sport­ler si­cher kei­ne Son­der­an­ge­bo­te. Beim Por­sche kom­men in die­sem Du­ell durch die test­re­le­van­te Aus­stat­tung 21.344 Eu­ro hin­zu, beim Au­di nur 4050 Eu­ro. Dank um­fang­rei­cher Op­ti­ons­an­ge­bo­te be­steht bei bei­den reich­lich Spiel­raum, die An­schaf­fungs­kos­ten zu er­hö­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.