Con­nec­tivi­ty

Mit Sko­da Con­nect schlägt die Tra­di­ti­ons­mar­ke ein neu­es Ka­pi­tel im Zeit­al­ter der mul­ti­me­dia­len Ver­net­zung auf. Wir er­klä­ren wie

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Jo­nas Eling

Mit dem Smart­pho­ne geht man ins In­ter­net, mit dem Au­to auf Rei­sen. Bis­lang wa­ren die Kom­pe­ten­zen im Um­gang mit dem World Wi­de Web recht klar ver­teilt. Im neu­en SUV Sko­da Ko­diaq de­bü­tie­ren nun al­ler­dings die Sko­da Con­nect-Di­ens­te, die das Un­ter­hal­tungs- und In­for­ma­ti­ons-An­ge­bot der bei­den Touch­screen-Na­vi­ga­ti­ons­sys­te­me „ Amund­sen“und „Co­lum­bus“auf ein völ­lig neu­es Le­vel he­ben. Das hoch­mo­der­ne Kon­nek­ti­vi­täts-An­ge­bot un­ter­teilt sich da­bei im We­sent­li­chen in zwei Be­rei­che: In­fo­tain­ment On­li­ne sorgt für Na­vi­ga­ti­on und In­for­ma­ti­on un­ter­wegs, Ca­re Con­nect für die Si­cher­heit und den Fern­zu­griff auf das Fahr­zeug, et­wa per App aus dem hei­mi­schen Wohn­zim­mer. Be­son­ders die Na­vi-Ziel­füh­rung pro­fi­tiert da­bei vom neu­en On­li­ne-An­ge­bot. Dank ei­ner Ver­knüp­fung mit den Goog­le-Di­ens­ten Earth und Street View prä­sen­tiert sich die Kar­te als drei­di­men­sio­na­les Sa­tel­li­ten­bild und zeigt den Ver­kehrs­fluss auf der ge­wähl­ten Rou­te in Echt­zeit an. Wählt der Kun­de das größ­te Na­viPa­ket, las­sen sich au­ßer­dem Zie­le mit den rea­lis­ti­schen 360-Gra­dBil­dern von Street View schon ein- mal vor­ab er­kun­den. Und der di­gi­ta­le But­ler kann noch mehr: auf Knopf­druck sucht das Sys­tem freie Park­plät­ze im Um­kreis, zeigt In­for­ma­tio­nen zum Wet­ter am Ziel­ort und geht auf Tank­stel­len­su­che – na­tür­lich nicht, oh­ne auch gleich die Sprit­prei­se mit­ein­an­der zu ver­glei­chen. Die Nut­zung von In­fo­tain­ment On­li­ne ist im ers­ten Jahr kos­ten­los und kann an­schlie­ßend ge­gen ei­ne Ge­bühr ver­län­gert wer­den. Je nach Sys­tem nut­zen die Di­ens­te das ge­kop­pel­te Smart­pho­ne des Be­nut­zers, ei­nen op­tio­na­len Da­ten-Stick oder ei­ne in­te­grier­te SIM-Kar­te für die Da­ten­über­tra­gung. Als be­son­ders emp­feh­lens­wer­tes Ex­tra steht da­zu die so ge­nann­te Pho­ne­box in der Preis­lis­te, in der sich Han­dys ka­bel­los per In­duk­ti­on auf­la­den las­sen. Der zwei­te neue On­li­ne-Ser­vice Ca­re Con­nect funk­tio­niert un­ab­hän­gig vom ge­wähl­ten In­fo­tain­ment­sys­tem und ist im Sko­da Ko- diaq ab der Aus­stat­tungs­li­nie Ac­tive se­ri­en­mä­ßig an Bord. Ver­un­fallt das Fahr­zeug, wird über ei­ne in­te­grier­te SIM-Kar­te au­to­ma­tisch ei­ne No­t­ruf­zen­tra­le kon­tak­tiert, die dann je nach Be­darf Ret­tungs­diens­te und Po­li­zei in­for­miert. Über ei­nen Knopf in der Dach­kon­so­le lässt sich die No­t­ruf­Funk­ti­on auch ma­nu­ell aus­lö­sen. Zu­dem kann der Ver­trags­händ­ler via Ca­re Con­nect den Be­sit­zer kon­tak­tie­ren, um ei­nen Ter­min für die nächs­te War­tung zu ver­ein­ba­ren. Auch wenn der Wa­gen abends nicht vor der ei­ge­nen Haus­tür steht, hat der Be­sit­zer sei­nen Sko­da mit der Con­nect-App si­cher im Griff. Über die Smart­pho­ne-Ap­pli­ka­ti­on las­sen sich In­for­ma­tio­nen zum Fahr­zeugsta­tus ab­ru­fen, et­wa über den Füll­stand des Tanks. Au­ßer­dem zeigt die App an, ob al­le Tü­ren ver­schlos­sen sind und wo ge­nau sich das Au­to ge­ra­de be­fin­det. Nach dem De­büt im Sko­da Ko­diaq ste­hen die Sko­da Con­nec­tDi­ens­te zu­nächst auch für den frisch über­ar­bei­te­ten Oc­ta­via zur Ver­fü­gung und sol­len dann nach und nach in wei­te­ren Mo­del­len an­ge­bo­ten wer­den. Mit ih­rem neu­en In­fo­tain­men­tAn­ge­bot brin­gen die Tsche­chen das World Wi­de Web ins Au­to – und ma­chen ana­lo­ge Rei­sen zum di­gi­ta­len Ver­gnü­gen.

Das Na­vi zeigt den Ver­kehr in Echt­zeit und sucht freie Park­plät­ze

Die Na­vi­ga­ti­on mit Goog­le Earth be­rück­sich­tigt Echt­zeit-Ver­kehrs­da­ten

In­fo­tain­ment On­li­ne kann Sprit­prei­se ver­glei­chen und zeigt das Wet­ter am Ziel­ort In der Scha­le las­sen sich Smart­pho­nes per In­duk­ti­on ka­bel­los auf­la­den

Per App lässt sich un­ter an­de­rem die Po­si­ti­on des Fahr­zeugs anzeigen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.