Neu­er Wert: Spar­fuchs-Ver­brauch

1 & 2/2016 | Neue Ver­brauchs­an­ga­ben

AUTO ZEITUNG - - REPORTAGE · MIT DEM NISSAN GT-R ZUM MOUNT FUJI -

Sie ge­ben neu­er­dings den Test­ver­brauch „Spar­fuchs“an – was ge­nau ist denn das? Ein mög­li­cher An­satz für ei­ne Ant­wort könn­te et­wa Fol­gen­des sein: Ha­ben hier viel­leicht der VDA-Prä­si­dent Mat­thi­as Wiss­mann und die Au­to­mo­bil­in­dus­trie ih­ren Ein­fluss gel­tend ge­macht, da­mit bei Ih­nen nun steht, dass der EU-La­bor-Test­ver­brauch doch die Rea­li­tät wi­der­spie­gelt und so­mit – un­ter an­de­rem Ih­re – an­dau­ern­de Kri­tik der ab­wei­chen­den Ver­brauchs­an­ga­ben der Au­to-Her­stel­ler in den Pro­spek­ten zu den tat­säch­li­chen Ver­brauchs­wer­ten doch un­be­grün­det ist? Ei­ne ge­naue Er­klä­rung, wie Sie den Test­ver­brauch „Spar­fuchs“er­mit­teln, wä­re für mich des­halb drin­gend an­ge­bracht. Klaus Erth­ner Sten­dal

An­mer­kung der re­dak ti­on Wir ha­ben den „Spar­fuchs“-Test­ver­brauch ein­ge­führt, um spe­zi­ell die Un­ter­schie­de zwi­schen Mo­del­len mit kon­ven­tio­nel­len An­trie­ben und Hy­bri­dFahr­zeu­gen her­aus­zu­stel­len. Da­für ha­ben wir ei­ne et­wa 30 km lan­ge Ver­brauchs­run­de für ein ty­pi­sches Pend­ler-Pro­fil ent­wi­ckelt. Dem­ent­spre­chend sind die Haupt­un­ter­schie­de zu un­se­ren nor­ma­len, 108 Ki­lo­me­ter lan­gen AU­TO ZEI­TUNG-Ver­brauchs-Test­run­de wie folgt: we­ni­ger Au­to­bahn­stre­cke, kein Voll­last-An­teil und statt­des­sen mehr Stadt­ver­kehr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.