Ci­tro­ën heu­te und ges­tern

Bil­dungs­rei­se der an­de­ren Art

AUTO ZEITUNG - - INHALT - [ TEXT Jo­han­nes Riegs­in­ger FO­TOS Frank Ra­te­ring ]

An­dré-Ci­tro­ën-Stra­ße steht auf dem Schild im Wald, klam­mer Win­ter­ne­bel kriecht in feuch­ten Schlie­ren durchs Hin­ter­land von San­delz­hau­sen bei Main­burg knapp 40 Ki­lo­me­ter süd­öst­lich von In­gol­stadt. Ein Mann mit zer­knautsch­tem Hut ver­gräbt die Hän­de tief in den Ta­schen sei­nes Jan­kers und schaut neu­gie­rig zu, wie un­ser Ci­tro­ën C5 lang­sam aus­rollt. Der fran­zö­si­sche Rei­se­kom­bi hat uns mit flau­schig-sam­tig-prä­zi­sem Hy­drop­neu­ma­tik-Kom­fort bra­vou­rös bis hier­her in die Alt­mühl­talPro­vinz ge­spült, ins in­of­fi­zi­el­le Herz des Ci­tro­ën-Uni­ver­sums. Franz Peters hat auf dem Ge­län­de ei­nes ehe­ma­li­gen Bun­des­wehrMu­ni­ti­ons­de­pots sei­ne ein­ma­li­ge Ci­tro­ën-Samm­lung un­ter­ge­bracht, es dürf­te kaum ei­nen an­de­ren Ort in Eu­ro­pa ge­ben, an dem man sich schnel­ler und ef­fek­ti­ver mit ei­nem schwe­ren Ci­tro­ën-Vi­rus in­fi­zie­ren kann. Nicht ein­mal in Frank­reich wur­den ir­gend­wo so kon­se­quent Ci­tro­ën-Mo­del­le al­ler Epo­chen ge­sam­melt und vor al­lem

so ein­drück­lich un­ter­ge­bracht: bild­schö­ne DS-Mo­del­le, ele­gan­te CX, XM und SM, stups­na­si­ge Typ H-Trans­por­ter mit pa­ti­nier­tem Well­blech-Kleid, Trac­tion Avant zwi­schen ver­moost und strah­lend, char­man­te Ami 6 und Ami 8 so­wie na­tür­lich Le­gio­nen von 2CV un­ter­schied­lichs­ter Er­hal­tungs­stän­de und Bau­jah­re – und das al­les hin­ter me­ter­di­ckem Stahl­be­ton in den rie­si­gen Bun­kern des al­ten Mi­li­tär- Stütz­punkts. Er­schüt­ternd schön.

Samm­ler aus ers­ter Lei­den­schaft: Franz Peters

Ein gi­gan­ti­sches Stahl­tor ras­selt zur Seite, das kah­le In­ne­re ei­nes Be­ton­qua­ders at­met ei­nen Schwall kal­te Luft aus, und über 20 2CV blin­zeln mit ver­schla­fe­nen Schein­wer­fer­au­gen ins Ta­ges­licht. „Mit dem 2CV hat al­les an­ge­fan­gen“, er­zählt Franz Peters. „Mein Va­ter hat­te ei­nen Kä­fer, aber der hat mich über­haupt nicht be­ein­druckt. Ich fand schon als Kind die ele­gan­ten und funk­tio­na­len Ci­tro­ën ganz sa­gen­haft. Mit mei­nem ers­ten 2CV bin ich durch ganz Eu­ro­pa ge­ti­gert.“Der Töp­fer und Ofen­bau­er be­ginnt bald mit klei­nem Bud­get, ei­nen Ci­tro­ën nach dem an­de­ren zu sam­meln. Mit den Jahr­zehn­ten fin­den selbst äu­ßerst wert­vol­le und sel­te­ne Stü­cke ih­ren Weg in die mitt­ler­wei­le rund 130 Au­tos um­fas­sen­de Samm­lung. „Der 2CV Sa­ha­ra mit zwei Mo­to­ren von 1964 oder das 1967er DS-Ca­brio sind schon un­glaub­lich, und der GS Bi­ro­tor mit Wan­kel­mo­tor ist mitt­ler­wei­le fast ein Ku­rio­sum: Ci­tro­ën selbst hat­te nach­träg­lich ver­sucht, die er­folg­lo­se Mi­ni-Se­rie in der Schrott­pres­se zu ent­sor­gen.“Er­grif­fen fol­gen wir Peters von Bun­ker zu >

Zwi­schen ver­moost und strah­lend. Er­schüt­ternd schön …

Bun­ker und lau­schen da­bei sei­nen Ge­schich­ten aus dem Ci­tro­ën-Par­al­lelu­ni­ver­sum. Wir be­stau­nen die bul­li­gen H-Se­rie-Vans mit ih­ren Well­blech-Ka­ros­se­ri­en, freu­en uns wie Kin­der am gra­zi­len Äu­ße­ren der Ami-Fa­mi­lie, strei­chen mit den Fin­gern sanft über mür­ben Lack, kön­nen den nie ge­fah­re­nen 2CV mit null Ki­lo­me­ter im Dorn­rös­chen-Schlaf kaum fas­sen, wür­den am liebs­ten so­fort mit dem pos­sier­li­chen DS Fa­mi­lia­le Kom­bi- Alu- Wohn­wa­gen- Ge­spann samt klas­si­schem Ka­nu (al­les à la françai­se na­tür­lich) nach Süd­frank­reich durch­star­ten und krie- chen am En­de noch dem SM mit ka­pri­ziö­sem Ma­se­ra­ti-V6 un­ter die Mo­tor­hau­be. Was für ei­ne Mar­ke, was für ei­ne Ge­schich­te. Gut, dass wir den Heim­weg im C5 ha­ben, um lang­sam vom Ci­tro­ën-Spi­rit ent­wöhnt zu wer­den: Mit sou­ve­rä­nem Hy­drop­neu­ma­tik-Kom­fort surft der gro­ße, rei­fe Kom­bi durch die lang­sam dunk­ler wer­den­den Hü­gel Bay­erns. Auch wenn er nicht die äthe­ri­sche Ele­ganz der klas­si­schen DS-Mo­del­le ver­strömt – den fan­ta­sie­vol­len Prag­ma­tis­mus der Mar­ke mit dem Dop­pel­win­kel hat er auf je­den Fall.

Über 20 2CV blin­zeln mit ver­schla­fe­nen Schein­wer­fer­au­gen ins Ta­ges­Licht

Ci­tro­ën-Le­gen­den: 15 CV von 1954 mit op­tio­na­ler Hy­drop­neu­ma­tik ne­ben DS der zwei­ten Se­rie

Na­tur­bur­sche: Zu ma­ro­de für den Bun­ker, darf der 15 CV im Frei­en lang­sam ato­mi­sie­ren

Göt­tin mit Fa­mi­li­en­sinn: Al­lein das DS-Ge­spann mit Boot er­zählt Ge­schich­ten

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.