Mi­ni Co­oper S Coun­try­man

Grö­ßer, teu­rer, ernst­haf­ter: ers­te Fahrt im neu­en Mi­ni Co­oper S Coun­try­man

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Jo­han­nes Riegs­in­ger

Be­geis­te­rung geht ei­gent­lich an­ders: Die aus­ho­len­den Her­stel­ler- Er­klä­rungs­ver­su­che zum neu­en Coun­try­man mit 4,30 Me­ter lan­ger Ka­ros­se­rie und knapp an­dert­halb Ton­nen Le­bend­ge­wicht lan­den meist bei ei­nem „Un­se­re Kun­den woll­ten es so“. 20 Zen­ti­me­ter mehr Län­ge, weil die Mi­ni-Fah­rer ei­gent­lich ei­nen Ma­xi wün­schen, mit grö­ße­rem Kof­fer­raum und spür­bar mehr Bein­frei­heit im Fond – das dürf­te viel­leicht über­haupt nicht die schwie­rigs­te Auf­ga­be bei der Ent­wick­lung des neu­en Coun­try­man ge­we­sen sein. In Mün­chen weiß man schließ­lich, wie Au­tos kon­stru­ie­ren wer­den. Selbst die mäch- ti­ge Fuß­gän­ger­schutz-Na­se wur­de von den Mi­ni-De­si­gnern rou­ti­niert und ei­ni­ger­ma­ßen un­ver­fäng­lich in­te­griert. Die größ­te Her­aus­for­de­rung rund um den Coun­try­man steckt in der Sub­stanz, im Ge­fühl, in der Da­seins­be­rech­ti­gung. Ist das noch ein Mi­ni? Oder hat die Mar­ke end­gül­tig ih­re Un­schuld ver­lo­ren? Auf den kur­vi­gen, en­gen und schlech­ten Stra­ßen rund um die Mar­ken-Hei­mat Ox­ford (ge­baut wird der Coun­try­man in Hol­land) macht der gro­ße Mi­ni ei­ne gu­te Fi­gur. Über­ra­schen­der­wei­se aber nicht durch ein be­son­ders agi­les Hand­ling, son­dern durch den er­wach­se­nen Ab­roll- und Fe­de­rungs­kom­fort. Auch das „woll­ten die Kun­den so“und tau­schen des­halb gern die ty­pi­sche Mi­niVer­spielt­heit ge­gen sat­te Sou­ve­rä­ni­tät. An­ge­sichts des ho­hen Fahr­zeug­ge­wichts wird aber auch der 192 PS star­ke Co­oper S-Tur­bo­mo­tor zum bra­ven Zie­her, wirk­lich schmis­sig mar­schiert der Coun­try­man Co­oper S des­halb al­so nicht. In Ver­bin­dung mit der op­tio­na­len Acht­stu­fen-Au­to­ma­tik muss es schon der Kick­down-Mo­dus sein, um so et­was wie ei­ne Ah­nung von dem al­ten Co­oper S-Wahn­sinn an­klin­gen zu las­sen. Aber wir ha­ben ei­nen Ver­dacht: Ver­mut­lich wol­len die Kun­den den auch gar nicht. Sie freu­en sich statt­des­sen über die hin­ter­leuch­te­ten In­te­ri­eur­leis­ten oder die elek­trisch öff­nen­den Heck­klap­pe. Und das ist an sich ja auch in Ord­nung.

Dra­ma­tisch il­lu­mi­niert: Coun­try­man-Cock­pit mit gro­ßem Touch­screen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.